Parkbuchhandlung

Do 27.04. ::: Wider den Moneytheismus – Eine Kritik der globalen Wachstumsideologie

März 9th, 2017  |  Published in Allgemein

Von der Techno-Finanzkultur zum Prometheusmythos.

Wer sich ein Bild unserer Zeit machen will, lese dieses Buch. In seiner Analyse der Gegenwart geht der Kulturpsychologe Daniel Salber von konkreten Alltagsbeschreibungen aus. Aus Sicht der menschlichen Realität wird das Getriebe der „Globalisierung“ im Ganzen sichtbar – im Unterschied zu einseitigen ökonomischen, politischen oder ökologischen Perspektiven. Der alte Monotheismus kehrt heute im „Moneytheismus“ zurück, der unser alltägliches Tun und Leiden bestimmt. Großmacht und zugleich Ohnmacht. Wir sind Übermenschen und zugleich Sklaven.

Um auf neue Wege zu kommen, reicht es nicht, den Kapitalismus zu bändigen, die Demokratie zu verbessern oder Bescheidenheit zu predigen. Als eine Kulturform ist die „Globalisierung“ von metaphysischen und mythischen Lebensbildern angetrieben. Hier kann ein Umdenken der Europäer ansetzen.

Was ist der Mensch? Uns in Europa kann die Antike helfen, das Menschliche wiederzufinden. Griechische Mythen sind Anfänge der europäischen Kultur – sie eröffnen ihr immer wieder Wege aus geschichtlichen Sackgassen. Im Mythos von Prometheus steckt mehr, als die Frankenstein-Welt der „Globalisierung“ weiß. Dieses Mehr ist die Chance Europas: Prometheus fordert auf, einen Menschen-Garten zu bauen, anstatt uns an den Fels der Techno-Finanzwirtschaft ketten zu lassen.

Prof. Dr. Daniel Salber lehrt an der BSP Business School Berlin/Potsdam Wirtschaftspsychologie. Nach Studium und Promotion in Aachen absolvierte er in Köln die psychotherapeutische Ausbildung mit Schwerpunkt auf analytischer Intensivberatung. 2010 gründete er ein eigenes Institut für tiefenpsychologische Beratung. Im Bouvier Verlag ist außerdem eine Einführung in die Morphologische Psychologie von ihm erschienen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Bouvier Verlag und dem Referat für Ökologie des AStA der Uni Bonn statt.

—————————————————
Termin: Donnerstag, 27.04.2017, 19.30 Uhr
Ort: Parkbuchhandlung
Eintritt: 10€ / Studierende haben freien Eintritt
Reservierung: In der Buchhandlung oder unter 0228 352191

Comments are closed.


Besuchen Sie uns!
Montag bis Freitag von 9.00 - 19.00 Uhr
Samstag von 9.00 - 16.00 Uhr

Koblenzer Str. 57
53173 Bad Godesberg
Wo finde ich die Buchhandlung?

Kontaktieren Sie uns!
Telefon: 0228 35 21 91
Fax: 0228 35 90 21
Email: info[at]parkbuchhandlung.de
Hier gehts zum Kontaktformular.
Online Bücher bestellen.

Finden Sie uns auf Facebook!