Parkbuchhandlung

Erich Follath – Jenseits aller Grenzen

Mai 6th, 2016  |  Published in Allgemein, Sachbücher

Jenseits aller Grenzen von Erich Follath Der Journalist Erich Follath begibt sich in seinem neuem Sachbuch »Jenseits aller Grenzen auf Spurensuche nach dem bedeutendsten Abenteurer der islamischen Welt Ibn Battuta. Ibn Battuta bereiste im 14. Jahrhundert große Teile der bekannten Welt. Sein Weg führte von seinem Geburtsort, dem marokkanischen Tanger, über zahlreiche Stationen im nahen und mittleren Osten bis hin nach Indien und China. Dabei legte er eine Strecke von mehr als hundertzehntausend Kilometern zurück, eine Strecke dreimal so lang wie die von Marco Polo und durchquerte aus heutiger Sicht fast fünfzig Länder. Der junge Gelehrte bewegt sich in dieser Zeit im »Haus des Islam«. Welches sich zur damaligen Zeit als geografische Größe versteht, die vom Maghreb bis Mali und zu den Malediven reicht, aber auch ein Ideal des verbindenden muslimischen Glaubens darstellt.

Battuta beschreibt seine Erlebnisse in dem Werk »Rihla«, was so viel bedeute wie »Die Reise« und dient Erich Follath als Wegweiser für seine Reise. Er sucht nach Spuren in den islamischen Ländern die diese bedeutend islamische Persönlichkeit bei seiner Durchreise hinterlassen hat. Leider erlaubt die aktuelle politische Lage Follath nicht alle Länder bereisen zu können, die auf Battutas Route lagen. Hier muss der vielgereiste Journalist auf Erinnerungen an seine vergangenen Besuche zurückgreifen und berichtet wie sich die Lage seitdem verändert hat.

Die aktuellen Reiseberichte Follaths sind die große Stärke dieses Buches. Es gelingt ihm ein äußerst interessantes Bild über diese Teile der islamischen Welt zu zeichnen. Er beschreibt den Ausverkauf Mekkas und das Verschwinden jeglicher Tradition in dem bedeutendsten Ort des islamischen Glaubens; überrascht mit der Darstellung eines überraschend aufgeklärten iranischen Shiraz; berichtet von einem realitätsfernen Lebensstil in Dubai; warnt vor dem sich ausbreitenden Islamismus auf den Malediven und lobt schließlich das friedliche und tolerante Zusammenleben der Religionen und Kulturen in Granada. Nur selten findet er Ibn Battuta als Persönlichkeit ausreichend gewürdigt. So ist es bezeichnend, dass man in der Buchhandlung der riesigen Ibn Battuta Shopping Mall in Dubai noch nie etwas von dem Reisebericht »Rihla« gehört haben will.

Erich Follath erinnert mit Ibn Battuta an einen Islam der tolerant, weltoffen und fortschrittlich ist und für den eine Rückbesinnung auf diese Zeit identitätsstiftend sein könnte. Leider zeigt sein Buch aber auch, dass sich viele Länder in die Gegenrichtung bewegen und alle Erinnerung an diese Zeit nach und nach zerstören. Es wird interessant zu beobachten, welche Strömungen sich durchsetzen werden. (Torben Carstensen)

Comments are closed.


Besuchen Sie uns!
Montag bis Freitag von 9.00 - 19.00 Uhr
Samstag von 9.00 - 16.00 Uhr

Koblenzer Str. 57
53173 Bad Godesberg
Wo finde ich die Buchhandlung?

Kontaktieren Sie uns!
Telefon: 0228 35 21 91
Fax: 0228 35 90 21
Email: info[at]parkbuchhandlung.de
Hier gehts zum Kontaktformular.
Online Bücher bestellen.

Finden Sie uns auf Facebook!