Parkbuchhandlung

Fr. 16.06. ::: Claudia Ott – Tausendundeine Nacht. Das glückliche Ende

Januar 4th, 2017  |  Published in Aktuelles, Allgemein

Tausendundeine Nacht – Das glückliche Ende

Nach der Handschrift der Rasit-Efendi-Bibliothek Kayseri erstmals ins Deutsche  übertragen von Claudia Ott. Mit Kalligraphien von Mustafa Emary.

In einer kleinen Bibliothek in Zentralanatolien, die vor 250 Jahren ein Sammler alter Handschriften erbaute, liegt – versteckt in einem falsch beschrifteten Schuber – ein uraltes Manuskript des Endes von „Tausendundeine Nacht“. Diese sensationelle Entdeckung macht Claudia Ott mit ihrer Übersetzung erstmals der Öffentlichkeit zugänglich. Über das Ende der Rahmenerzählung von der klugen Schahrasad, die durch ihre Geschichten König Schahriyar davon abhält, sie zu töten, war bisher so gut wie nichts bekannt. Die vollständigen arabischen Manuskripte, die erst im 19. Jahrhundert unter europäischem Einfluss entstanden sind, blenden die Rahmenerzählung fast völlig aus. Erstmals werden nun die letzten 125 Nächte des Zyklus sowie der ausführliche Schluss in einer arabischen Fassung zugänglich, die viele Jahrhunderte älter ist. Claudia Ott versteht es meisterhaft, die Unmittelbarkeit und Frische des arabischen Originals zu vermitteln. Frei von allen europäischen Übermalungen und Ausschmückungen entführt sie den Leser in eine zauberhafte Welt der Paläste und Basare, der weisen Wesire und verschlagenen Händler, eine Welt voller erotischer Abenteuer und böser Streiche. „Ach, Schwester“, seufzte Dunyasad, „wie köstlich ist deine Geschichte und wie schön und süß und angenehm!“

Claudia Ott, Dr. phil., geb. 1968, studierte Islamwissenschaften, Arabistik, Iranistik und andere orientalistische Fächer in Jerusalem (Hebrew University, 1986-88) und  Tübingen (Eberhard-Karls-Universität, 1988-92). Sie wurde 1998 an der Freien Universität Berlin  mit einer Arbeit zur arabischen Epik promoviert (Metamorphosen des Epos, erschienen 2003) . Von 1993 bis 1998 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Semitistik und Arabistik der Freien Universität Berlin. Von 1998 bis 1999 hielt sie sich zum Studium arabischer Musik (Rohrflöte / nay) sowie zu musikwissenschaftlichen Forschungen in Kairo auf. Von 2000 bis 2013 war sie, mit langen Unterbrechungen,  wissenschaftliche Assistentin am Seminar für orientalische Philologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 2013 ist sie Lehrbeauftragte und Assoziiertes Mitglied am Seminar für Arabistik und Islamwissenschaft der Georg-August-Universität Göttingen.

Eine Veranstaltung des Verein Lese-Kultur Godesberg e.V. in Kooperation mit der Parkbuchhandlung.

—————————————————
Termin: Freitag, 16.06.2017 19.30 Uhr
Ort: La Redoute, Kurfürstenalle 1, 53177 Bonn
Eintritt:
Reservierung: In der Buchhandlung oder unter 0228 352191

Comments are closed.


Besuchen Sie uns!
Montag bis Freitag von 9.00 - 19.00 Uhr
Samstag von 9.00 - 16.00 Uhr

Koblenzer Str. 57
53173 Bad Godesberg
Wo finde ich die Buchhandlung?

Kontaktieren Sie uns!
Telefon: 0228 35 21 91
Fax: 0228 35 90 21
Email: info[at]parkbuchhandlung.de
Hier gehts zum Kontaktformular.
Online Bücher bestellen.

Finden Sie uns auf Facebook!