Parkbuchhandlung

Mo. 02.05.2016 ::: Sonia Simmenauer und das Schumann Quartett

April 10th, 2016  |  Published in Allgemein, Veranstaltung

simmenauer1»Muss es sein? Leben im Quartett« Sonia Simmenauer berichtet aus ihrer Praxis als Konzertagentin und bringt das Schumann Quartett mit. Seit fünf Jahren spielen die drei im Rheinland großgewordenen Brüder Mark, Erik und Ken Schumann zusammen. 2012 ist die in Tallinn geborene und in Karlsruhe aufgewachsene Liisa Randalu als Bratschistin dazu gekommen. Sonia Simmenauer widmet ihr Leben als Konzertagentin berühmten Esembles und weiß um die Schwierigkeiten und Schönheiten eines Lebens im Quartett. Für viele ist das Streichquartett die reinste Form der Musik, aber wie sieht es aus bei den vier Menschen, die Musik machen. Sie leben, arbeiten, reisen, treten auf, streiten und lieben sich. Sonia Simmenauers erzählt im zweiten Teil des Konzerts von ihren Erfahrungen. Im Berenberg Verlag hat sie diese niedergeschrieben: »Muss es sein? Leben im Quartett«.

Das Schumann Quartett – Die jungen Schumann-Brüder Mark, Erik und Ken, die in Köln aufgewachsen sind, konzertieren – obwohl am Beginn ihrer Karriere – schon in allen wichtigen Konzertsälen der Welt und gehören zu den Meistern ihres Fachs. 2012 ist die junge Liisa Randalu als Bratschistin dazu gekommen.

Programm:
Viktor Ullmann (1898-1944) 3. Streichquartett
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) Streichquartett Nr. 6, f-moll op. 80

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) Streichquartett Nr. 6, f-moll op. 80
Dieses Quartett darf als eine Art Requiem für Fanny gelten, eine Klage um die geliebte Schwester. Es scheinen Lieblingsmotive Fannys auf, die Mendelssohn gelegentlich vorgeworfene oberflächlich-klangschöne Unverbindlichkeit ist wie weggefegt. Es handelt um ein Ausnahmewerk von grossartiger Dynamik und Tiefe. Der Klagegesang des Adagios, meist in As-dur, versucht lyrisch zu sein, so, als ob er an Lieder Fannys erinnern wollte, doch ohne dass es zu einem eigentlichen Liedgesang (ohne Worte) kommt.

Viktor Ullmann 3. Streichquartett op. 46, das einzig erhalten, entstand in Theresienstadt. 18 Monate später wird der Komponist in Auschwitz ermordert. Expressiv und klang-sinnlich spiegelt das Stück den Lebenswillen Ullmanns wieder, bevor im Largo auch Verzweiflung durchbricht. Der "Theresienstädter Komponist", so wird Ullmann genannt, war Schüler Schönbergs und in Prag Kapellmeister unter Zemlinsky. Er stand Ende der dreißiger Jahre vor dem Druchbruch als Komponist. Viktor Ullmann ist am 1.1.1898 in Teschen (Österreich) geboren und am 18.10.1944 in Auschwitz gestorben.

Eine Veranstaltung der Lese-Kultur-Godesberg e.V. im Rahmen von Beethoven@home
Termin: Montag, 02.05.2016, 19.30 Uhr
Veranstaltungsort: La Redoute, Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn
Karten: In der Parkbuchhandlung (Tel. 0228 352191)
Eintritt: 25€ / 10€ (für Schüler und Studenten)
 

Comments are closed.


Besuchen Sie uns!
Montag bis Freitag von 9.00 - 19.00 Uhr
Samstag von 9.00 - 16.00 Uhr

Koblenzer Str. 57
53173 Bad Godesberg
Wo finde ich die Buchhandlung?

Kontaktieren Sie uns!
Telefon: 0228 35 21 91
Fax: 0228 35 90 21
Email: info[at]parkbuchhandlung.de
Hier gehts zum Kontaktformular.
Online Bücher bestellen.

Finden Sie uns auf Facebook!