Parkbuchhandlung

Ulla Lenze – Die endlose Stadt

April 19th, 2015  |  Published in Allgemein, Buchtipp

lenze_großDer Sommer beginnt und die Urlaubszeit naht. Ulla Lenze hat genau den passenden Roman für diesen Moment geschrieben – Die endlose Stadt. Es ist ein Buch über zwei Städte und zwei Frauen. Istanbul und Mumbai, Holle und Theresa. Ein wunderbarer Liebesroman, der zugleich Essay über Kunst und Ethik ist.

Ein Stipendium führt die Künstlerin Holle nach Istanbul. In dieser quirligen und entgrenzten Stadt am Bosporus, wo Orient und Okzident aufeinandertreffen, treffen auch Holle und Celal aufeinander. Zwischen der deutschen Fotokünstlerin und dem türkischen Imbissinhaber entwickelt sich eine Liebesbeziehung, welche durch intuitives Verstehen und sprachloses Missverstehen gekennzeichnet ist.

Viel existenzieller ist ihre Begegnung mit Christoph Wanka, dem reichen Bauunternehmer und Kunstsammler. Obwohl Wanka und sein Unternehmen, das in Istanbul und Mumbai große Gebäudekomplexe aus dem Boden stampft, für alles steht, was die Künstlerin ablehnt, lässt sie sich von ihm fördern und finanzieren. Als Wanka ihr schließlich einen Auftrag in Mumbai anbietet, beginnt ein impulsives Kräftemessen zwischen den beiden.

In Holles verlassene Wohnung in Mumbai zieht Theresa, die zweite Protagonistin. Als Journalistin recherchiert sie für ein deutsches Magazin, hat aber genauso wie Holle Zweifel an ihrem Tun, „weil kein Text jemals dem gerecht wird, was wirklich ist.“ Der nackte Kampf ums Überleben, die Slums und die extreme Überbevölkerung der Stadt erschüttern die junge Journalistin.
Geschickt verwebt Ulla Lenze die Schicksale der beiden Frauen und vor dem Hintergrund der Demonstrationen am Taksim-Platz verdichtet sich der Plot zu einem dramatischen Höhepunkt.

Ulla Lenze ist eine Meisterin darin, die Gedanken- und Gefühlswelt ihrer Protagonistinnen darzustellen. Schon ihr letzter Roman Der kleine Rest des Todes, welcher vom Taumeln einer jungen Frau nach dem Tod des Vaters erzählt, überzeugte mich durch den gefühlsintensiven Sog ihrer Sprache.

Nach zwei längeren Aufenthalten in Istanbul und Mumbai, die offensichtlich Inspirationsquelle des neuen Romans Die endlose Stadt waren, ist Ulla Lenze gereift. Ihr Fokus hat sich erweitert, vom Innenleben der Figuren hin zu einer Betrachtung globaler Zusammenhänge. So stellt sie unser paradoxes Verständnis von einer entgrenzten, globalisierten Welt dar, in der die Menschen zusammenwachsen und gleichzeitig getrennt voneinander sind. Das komplexe Verhältnis zwischen Holle und Wanka dient ihr dabei als Grundlage zur Reflexion über Kunst und Geld.

Die endlose Stadt ist nicht zuletzt ein Roman über den Lebensraum, welchen die Mehrzahl aller Menschen im 21. Jh. bewohnen, und welchen Einfluß er auf uns hat, denn „jede Stadt ruft eine Gestalt deiner selbst wach“ heißt es. Und welche Gestalt des Lesers Die endlose Stadt wachruft, finden Sie am besten selbst heraus. (Felix Ter-Nedden)

   bestellen     zurück zur Übersicht

 

Comments are closed.


Besuchen Sie uns!
Montag bis Freitag von 9.00 - 19.00 Uhr
Samstag von 9.00 - 16.00 Uhr

Koblenzer Str. 57
53173 Bad Godesberg
Wo finde ich die Buchhandlung?

Kontaktieren Sie uns!
Telefon: 0228 35 21 91
Fax: 0228 35 90 21
Email: info[at]parkbuchhandlung.de
Hier gehts zum Kontaktformular.
Online Bücher bestellen.

Finden Sie uns auf Facebook!