BÜCHER ÜBER-NACHT IN DIE PARKBUCHHANDLUNG BESTELLEN

AGB

Allge­meine Geschäfts­be­din­gungen (Stand 01.01.2020)

§ 1 Allge­meines

1. Sofern sich der Kunde im Rahmen des Bestell­pro­zesses für einen Versand des ausge­wählten Standard­ar­tikels an eine vom Kunden angegebene Liefer­adresse (nachfolgend als »Versand­va­riante von Standard­ar­tikeln« bezeichnet) oder für ein per Daten-Download erhält­liches Produkt (z. B. Software, eBook oder Audio­datei, die ein Hörbuch, Hörspiel, Musik­stück oder sonstige Tonauf­zeichnung enthält) entscheidet, kommt ein Vertrag mit der Parkbuch­handlung, Am Micha­elshof 4b, 53177 Bonn-Bad Godesberg (nachfolgend als »Verkäufer« bezeichnet), zustande.

2. Sofern sich der Kunde im Rahmen des Bestell­pro­zesses für die Abholung des ausge­wählten Standard­ar­tikels oder Daten-Downloads in der Buchhandlung (nachfolgend als »Abhol­va­riante« bezeichnet) entscheidet, kommt ein Vertrag mit dem Verkäufer zustande.

3. Für sämtliche Verträge zwischen dem Verkäufer und dem Kunden gelten ausschließlich diese Allge­meinen Geschäfts­be­din­gungen. Davon abwei­chende Bedin­gungen des Kunden erkennt die Verkäufer nicht an, es sei denn, der Verkäufer hätte ihrer Geltung zugestimmt. Dort können insbe­sondere eventuelle Allge­meine Geschäfts­be­din­gungen des Verkäufers Vertrags­ge­gen­stand werden.

§ 2 Vertrags­schluss

1. Bei einer Bestellung schließen Sie einen Vertrag mit: Parkbuch­handlung, Am Micha­elshof 4b, 53177 Bonn.
2. Bestellung:
Sie haben die Möglichkeit unser Angebot in aller Ruhe zu durch­stöbern. Wenn Sie etwas Inter­es­santes entdeckt haben, legen Sie das Produkt in Ihren virtu­ellen Warenkorb. Dazu klicken Sie auf das kleine Waren­korb­symbol, dass wir neben dem Produkt einge­blendet haben. Selbst­ver­ständlich haben Sie die Möglichkeit, Produkte jederzeit wieder aus Ihrem Warenkorb heraus­zu­nehmen.
Den Bestell­vorgang leiten Sie ein, indem Sie das Schaltfeld „Zum Warenkorb“ anklicken. Sie werden gebeten sich mit Ihren Nutzer­daten anzumelden bzw. als Neukunde ein Nutzer­konto einzu­richten. Sind Sie im System angemeldet, werden Ihnen die Produkte angezeigt, die Sie in den Warenkorb gelegt haben. Sie haben hier die Möglichkeit, Produkte wieder aus dem Warenkorb zu entfernen. Um im Bestell­vorgang weiter fortzu­fahren, bestä­tigen Sie das Schaltfeld „Zur Kasse“. Sie erhalten hier eine Übersicht über sämtliche Produkte, die Sie in den Warenkorb gelegt haben, sowie über sämtliche anderen etwaigen Kosten, die im Zusam­menhang mit Ihrer Bestellung anfallen.
Vor dem Absenden Ihrer Bestellung durch die Schalt­fläche „Kosten­pflichtig bestellen“ haben Sie in jeder Stufe des Bestell­pro­zesses die Möglichkeit, Ihre Angaben durch Klicken der Schalt­fläche „Zurück“ zu korri­gieren. Zum Ändern bzw. Löschen der Bestell­menge überschreiben Sie die Mengen­angabe im entspre­chenden Feld und klicken dann auf „Weiter“.
Durch Bestä­tigen der Schalt­fläche „Kosten­pflichtig bestellen“ wird Ihre Bestellung ausgelöst und an uns weiter­ge­leitet. Mit Ihrer Bestellung erklären Sie verbindlich, die Ware erwerben zu wollen.
Sie werden über den Eingang Ihrer Bestellung umgehend mit einer als „Bestä­tigung Ihres Bestell­ein­gangs“ bezeich­neten E-Mail infor­miert. Die Bestell­be­stä­tigung erfolgt automa­tisch und stellt noch keine Vertrags­an­nahme dar. Der Vertrag über den Erwerb eines Produktes kommt dadurch zustande, dass wir die Annahme Ihrer Bestellung und damit den Abschluss des Vertrages in einer weiteren E-Mail bestä­tigen. Diese Nachricht erhalten Sie schnellst­möglich, spätestens jedoch 3 Tage nachdem Ihre Bestellung bei uns einge­gangen ist.

3. Der Vertrags­schluss mit dem Kunden erfolgt:
a) im Fall der Versand­va­riante von Standard­ar­tikeln dadurch, dass der Kunde die von ihm im Onlineshop einge­gebene Bestellung durch Auswahl der Schalt­fläche „Kosten­pflichtig bestellen“ als Angebot auf Abschluss eines Kaufver­trages an den Verkäufer schickt und dieser das Angebot des Kunden daraufhin durch Lieferung innerhalb angemes­sener Zeit annimmt.
b) im Fall von Produkten, die per Daten-Download geliefert werden, dadurch, dass der Kunde wie im Fall der Versand­va­riante beschrieben ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages an den Verkäufer schickt und der Verkäufer dieses Angebot des Kunden daraufhin durch die Bereit­stellung der Software, des eBooks bzw. der Audio­datei zum Download im Kontobe­reich des Kunden annimmt.
c) im Fall der Abhol­va­riante von Standard­ar­tikeln liefert der Verkäufer, die von dem Kunden im Onlineshop durch Auswahl der Schalt­fläche „Zur Abholung“ ausge­wählten Standard­ar­tikel an das von dem Kunden bestimmte Laden­lokal des Verkäufers.

4. Der Verkäufer behält sich die Nicht-Annahme des jewei­ligen Angebotes insbe­sondere für den Fall vor, dass im Onlineshop Schreib-, Druck- oder Rechen­fehler enthalten sind, die Grundlage des Angebotes des Kunden geworden sind, und für den Fall zwischen­zeit­licher Preis­an­pas­sungen der Liefe­ranten.
Der Verkäufer behält sich außerdem vor, von einer Ausführung Ihrer Bestellung abzusehen, wenn wir den bestellten Titel nicht vorrätig haben, der nicht vorrätige Titel beim Verlag vergriffen und die bestellte Ware infol­ge­dessen nicht verfügbar ist. In diesem Fall werden wir Sie unver­züglich über die Nicht­ver­füg­barkeit infor­mieren und einen gegebe­nen­falls von Ihnen bereits gezahlten Kaufpreis unver­züglich rückerstatten.

5. Die für den Vertrags­schluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch. Der Vertragstext (AGB mit indivi­du­ellen Bestell­daten des Kunden) wird nach dem Vertrags­schluss durch den Verkäufer nicht gespei­chert, ist dem Kunden also nicht zugänglich.

§ 3 Übergabe der Ware /​ Bereit­stellung zum Download

1. Die Übergabe der Ware erfolgt in der Versand­va­riante durch Lieferung an die vom Kunden angegebene Liefer­adresse. Hierdurch ggf. anfal­lende Versand­kosten werden dem Kunden noch vor Abschluss der Bestellung im Onlineshop angezeigt. Bei Liefe­rungen in das Ausland hat der Kunde ggf. anfal­lende zusätz­liche Steuern und Zölle zu tragen. In der Abhol­va­riante wird die Ware im Laden­lokal des Verkäufers übergeben.

2. Software, eBooks und Audio­da­teien stehen nach dem Erwerb des Nutzungs­rechts zum Daten-Download im Kontobe­reich des Kunden zur Verfügung bzw. werden dem Kunden als Download-Link per E-Mail einmalig zugesendet.

3. Die Möglichkeit zum erneuten Herun­ter­laden von eBooks und Audio­da­teien stellt einen freiwil­ligen Service des Verkäufers dar, den dieser jederzeit beenden kann. Der Verkäufer behält sich daher das Recht vor, die Möglichkeit zum erneuten Daten-Download von eBooks und Audio­da­teien jederzeit vorüber­gehend oder auf Dauer zu ändern, zu unter­brechen oder einzu­stellen und einzelne eBooks und Audio­da­teien aus dem Kunden­konto des Kunden zu löschen. Dies gilt insbe­sondere bei Vorliegen eines wichtigen Grundes zur Entfernung des eBooks bzw. der Audio­datei aus dem Kunden­konto, insbe­sondere im Falle von Strei­tig­keiten über etwaige Rechts­ver­let­zungen durch den Inhalt des eBooks bzw. der Audio­datei. Zur Klarstellung: Die Möglichkeit der Löschung gilt nicht für eBooks und Audio­da­teien, die bereits auf einem eigenen Speicherort beim Kunden, z. B. seinem PC, Laptop etc., liegen, nachdem der Kunde sie herun­ter­ge­laden hat. Die Gewähr­leis­tungs­an­sprüche des Kunden gemäß § 8 bleiben von dieser Regelung unberührt.

4. Die Möglichkeit zur Nutzung der Cloud (also zur Speicherung, Verwendung, Verwaltung und Löschung von eBooks und bestimmter anderer Daten in einem dem Kunden zugewie­senen Daten­spei­cher­be­reich über das Internet) stellt ebenfalls einen freiwil­ligen Service des Verkäufers dar, den dieser jederzeit beenden kann. Der Verkäufer behält sich daher das Recht vor, diese Möglichkeit jederzeit - vorüber­gehend oder auf Dauer, insgesamt oder nur für bestimmte Kunden, Endgeräte, Daten oder Funktio­na­li­täten - zu ändern, zu unter­brechen oder einzu­stellen. Dies gilt insbe­sondere bei Verletzung der unten­stehend genannten Regelungen ordnungs­ge­mäßer Nutzung der Cloud durch den Kunden, entge­gen­ste­henden Rechten Dritter oder System­wartung. Der Verkäufer behält sich weiterhin vor, die Möglichkeit zur Nutzung für bestimmte Endgeräte oder Daten insbe­sondere aus techni­schen Gründen von vorne­herein nicht anzubieten.
Der Verkäufer darf durch den Kunden gespei­cherte Dateien, Infor­ma­tionen oder sonstige Daten (z.B. kunden­eigene Daten) nutzen, soweit dies für die Begründung, Durch­führung oder Beendigung der Nutzung der Cloud durch den Kunden erfor­derlich ist, was insbe­sondere auch die Anfer­tigung entspre­chender Kopien und deren Nutzung zu Siche­rungs­zwecken umfasst.
Der Kunde hat bei Nutzung der Cloud alle insoweit relevanten gewerb­lichen Schutz- und Urheber­rechte zu beachten. Er darf die Cloud nicht missbräuchlich nutzen oder nutzen lassen, insbe­sondere keine Daten mit rechts- oder sitten­wid­rigen Inhalten beschaffen, übermitteln und/​oder vertreiben oder auf solche Daten hinweisen. Er hat hinsichtlich der Cloud den Versuch zu unter­lassen, unbefugt selbst oder durch nicht autori­sierte Dritte Infor­ma­tionen oder Daten abzurufen oder in Programme einzu­greifen oder eingreifen zu lassen, die von dem Verkäufer, seinen Dienst­leistern oder Subun­ter­nehmern betrieben werden, oder in von dem Verkäufer, dessen Dienst­leistern oder Subun­ter­nehmern betriebene Daten­netze einzu­dringen. Der Kunde darf einen möglichen Austausch von elektro­ni­schen Nachrichten nicht missbräuchlich für den unauf­ge­for­derten Versand von Nachrichten oder Infor­ma­tionen an Dritte (Spamming) nutzen.

§ 4 Preise, Zahlungs­be­din­gungen, Eigen­tums­vor­behalt und Zahlungs­ab­wicklung

1. Alle im Onlineshop angege­benen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlich vorge­schrie­benen MwSt.

2. Der Kunde hat die Wahl zwischen den im Rahmen des Bestell­vor­gangs angebo­tenen Zahlungs­arten. 
Wählt der Kunde die ihm angebotene Vorkasse, erhält er eine per E-Mail übermit­telte Rechnung. Für den Fall des Nicht­ein­gangs der Zahlung auf dem Bankkonto des Verkäufers innerhalb von 5 Werktagen nach Bestellung, erlöscht der Vertrag unwider­ruflich.
Wählt der Kunde das ihm angebotene Lastschrift­ver­fahren, hat er das dazu notwendige SEPA-Lastschrift­mandat zu erteilen und für ausrei­chende Deckung des Bankkontos bei Fälligkeit zu sorgen. Bei gegen Lastschrift ausge­führten Bestel­lungen erhält der Kunde in der per E-Mail übermit­telten Rechnung eine Vorab­an­kün­digung (Preno­ti­fi­cation) über die bevor­ste­hende Belastung des Bankkontos. Die Vorab­an­kün­digung erfolgt so recht­zeitig, dass zwischen ihr und der Belastung ein Bankar­beitstag liegt. Für den Fall der Rückgabe oder Nicht­ein­lösung einer Lastschrift ermächtigt der Kunde die Bank mit Zustan­de­kommen des Vertrags unwider­ruflich, dem Verkäufer seinen Namen nebst aktueller Anschrift mitzu­teilen. Bearbei­tungs­ge­bühren für die unberech­tigte Rückgabe oder Nicht­ein­lösung einer Lastschrift, die dem Verkäufer durch die Bank des Verkäufers in Rechnung gestellt werden, sind vom Kunden zu erstatten.
Der Versand einer Bestellung erfolgt jeden Dienstag, im Falle eines Zahlungs­ein­gangs bis zum jeweils voran­ge­henden freitags.
3. An den Kunden im Rahmen der Versand­va­riante gelie­ferte Artikel bleiben bis zu ihrer vollstän­digen Bezahlung im Eigentum des Verkäufers. Bei einem Daten-Download erfolgt die Vergabe des Nutzungs­rechts unter dem Vorbehalt der vollstän­digen Beglei­chung aller gegen den Kunden aus der Bestellung bestehenden Ansprüche.

4. Der Verkäufer hat seine Forde­rungen, die ihm aus dem Verkauf von Buchhänd­ler­ar­tikeln im Fall der Versand­va­riante gegen den Kunden zustehen, zum Zweck einer erwei­terten Debito­ren­buch­haltung an den Verkäufer abgetreten. Der Verkäufer zieht diese Forde­rungen als eigene Forde­rungen ein. Der Verkäufer ist berechtigt, einen Dritten mit der Einziehung dieser Forde­rungen zu beauf­tragen.

§ 5 Nutzungs­vor­aus­set­zungen von eBooks und Audio­da­teien

1. Sie können Lizenzen für digitale Inhalte entgeltlich oder unent­geltlich erwerben und diese auf Endgeräte Ihrer Wahl, z.B. eReader oder Smart­phone, downloaden. Für die Nutzung benötigen Sie bestimmte System­vor­aus­set­zungen und Wiedergabe-Software. Ggf. anfal­lende Verbin­dungs­kosten sind von Ihnen an Ihren Diens­te­an­bieter gesondert zu vergüten.
2. Der Verkäufer verschafft dem Kunden an eBooks und Audio­da­teien kein Eigentum. Der Kunde erwirbt ein einfaches, nicht übertrag­bares, vor vollstän­diger Zahlung der verein­barten Vergütung wider­ruf­liches Recht zur Nutzung des angebo­tenen Titels für den persön­lichen Gebrauch.

3. Der Inhalt von eBooks und Audio­da­teien darf von dem Kunden vorbe­haltlich abwei­chender zwingender gesetz­licher Regeln weder inhaltlich noch redak­tionell verändert werden.

4. Der Kunde darf eBooks und Audio­da­teien nur für den eigenen persön­lichen Gebrauch kopieren oder zu diesem Zweck von einem Dritten kopieren lassen, sofern der Dritte die Kopie unent­geltlich erstellt. Eine Weitergabe von eBooks und Audio­da­teien an Dritte (einschließlich Freunde, Verwandte, Bekannte o.ä.) ist nur zeitweilig für den Zweck der Herstellung einer solchen Kopie gestattet; im Übrigen ist eine Weitergabe unzulässig, ebenso deren öffent­liche Zugäng­lich­ma­chung bzw. Weiter­leitung, deren entgelt­liches oder unent­gelt­liches Einstellen ins Internet oder in andere Netzmedien, deren Weiter­verkauf und/​oder jede sonstige Art von deren Nutzung zu kommer­zi­ellen Zwecken.
5. Digitale Inhalte können mit digitalen Wasser­zeichen indivi­duell markiert sein, so dass die Ermittlung und Verfolgung des ursprüng­lichen Käufers im Fall einer missbräuch­lichen Nutzung möglich ist. Digitale Inhalte können auch über einen DRM-Schutz (Adobe Digital Rights Management) gegen illegale Verviel­fäl­tigung geschützt sein. Die Nutzung dieser digitalen Inhalte ist nur über Ihre jeweilige auf dem bzw. den Endgeräte/​n hinter­legte Adobe-ID möglich.

§ 6 Wider­rufs­recht

1. Wider­rufs­recht bei Standard­ar­tikeln

Bei Verträgen über die Lieferung von Standard­ar­tikeln steht dem Kunden gegenüber dem Verkäufer folgendes Wider­rufs­recht zu:

Wider­rufs­be­lehrung:

Sie haben das Recht binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu wider­rufen.

Die Wider­rufs­frist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag
- an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beför­derer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat, wenn Sie eine Ware oder mehrere Waren im Rahmen einer einheit­lichen Bestellung bestellt haben und die Ware bzw. Waren einheitlich geliefert wird bzw. werden; oder
- an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beför­derer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat, wenn Sie mehrere Waren im Rahmen einer einheit­lichen Bestellung bestellt haben und die Waren getrennt geliefert werden; oder
- an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beför­derer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat, wenn Sie eine Ware bestellt haben, die in mehreren Teilsen­dungen oder Stücken geliefert wird.

Um Ihr Wider­rufs­recht auszuüben, müssen Sie uns (Parkbuch­handlung, Barbara Ter-Nedden, Am Micha­elshof 4b, 53177 Bonn-Bad Godesberg, info@parkbuchhandlung.de) mittels einer eindeu­tigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu wider­rufen, infor­mieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Wider­rufs­for­mular verwenden, das jedoch nicht vorge­schrieben ist. Zur Wahrung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Wider­rufs­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absenden.

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag wider­rufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Liefer­kosten (mit Ausnahme der zusätz­lichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standard­lie­ferung gewählt haben), unver­züglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns einge­gangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungs­mittel, das Sie bei der ursprüng­lichen Trans­aktion einge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren zurück­er­halten haben.

Sie haben die Waren unver­züglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unter­richten, an uns zurück­zu­senden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmit­tel­baren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaf­fenheit, Eigen­schaften und Funkti­ons­weise der Waren nicht notwen­digen Umgang mit ihnen zurück­zu­führen ist.

Ausschluss bzw. vorzei­tiges Erlöschen des Wider­rufs­rechts:

Das Wider­rufs­recht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die 
- nicht vorge­fertigt sind und für deren Herstellung eine indivi­duelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persön­lichen Bedürf­nisse des Verbrau­chers zugeschnitten sind oder
- schnell verderben können oder deren Verfalls­datum schnell überschritten würde. Das Wider­rufs­recht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Video­auf­nahmen oder Compu­ter­software in einer versie­gelten Packung, wenn die Versie­gelung nach der Lieferung entfernt wurde.

2. Wider­rufs­recht bei Daten-Downloads

Bei Verträgen über die Lieferung von Daten-Downloads (nicht auf einem körper­lichen Daten­träger befind­lichen digitalen Inhalten) steht dem Kunden gegenüber dem Verkäufer folgendes Wider­rufs­recht zu:

Wider­rufs­be­lehrung:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu wider­rufen.

Die Wider­rufs­frist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertrags­ab­schlusses.

Um Ihr Wider­rufs­recht auszuüben, müssen Sie uns (Parkbuch­handlung, Barbara Ter-Nedden, Am Micha­elshof 4b, 53177 Bonn-Bad Godesberg, info@parkbuchhandlung.de) mittels einer eindeu­tigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu wider­rufen, infor­mieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Wider­rufs­for­mular verwenden, das jedoch nicht vorge­schrieben ist.

Zur Wahrung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Wider­rufs­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absenden.

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag wider­rufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Liefer­kosten (mit Ausnahme der zusätz­lichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standard­lie­ferung gewählt haben), unver­züglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns einge­gangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungs­mittel, das Sie bei der ursprüng­lichen Trans­aktion einge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Muster-Wider­rufs­for­mular

(Wenn Sie den Vertrag wider­rufen wollen, dann füllen Sie bitte die folgenden Angaben aus und senden Sie es uns per Post oder E-Mail.)

An: Parkbuch­handlung, Barbara Ter-Nedden, Am Micha­elshof 4b, 53177 Bonn-Bad Godesberg, info@parkbuchhandlung.de

Hiermit widerrufe(n) ich/​wir (*) den von mir/​uns (*) abgeschlos­senen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/​die Erbringung der folgenden Dienst­leistung (*)

- Bestellt am (*)/​erhalten am (*)

- Name des/​der Kunden

- Anschrift des/​der Kunden
- Unter­schrift des/​der Kunden (nur bei Mitteilung auf Papier)

- Datum
(*)

Unzutref­fendes streichen.

 

§ 9 Gewähr­leistung und Haftung des Verkäufers

1. Dem Kunden stehen vorbe­haltlich der folgenden Absätze 2 bis 4 die gesetz­lichen Gewähr­leis­tungs­an­sprüche zu.

2. Ansprüche des Kunden auf Schaden­ersatz sind ausge­schlossen. Hiervon ausge­nommen sind Schaden­er­satz­an­sprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesent­licher Vertrags­pflichten (Kardi­nal­pflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätz­lichen oder grob fahrläs­sigen Pflicht­ver­letzung des Verkäufers, seiner gesetz­lichen Vertreter oder Erfül­lungs­ge­hilfen beruhen. Wesent­liche Vertrags­pflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungs­gemäße Durch­führung des Vertrags überhaupt erst ermög­licht und auf deren Einhaltung der Kunde regel­mäßig vertrauen darf.

3. Bei der Verletzung wesent­licher Vertrags­pflichten haftet der Verkäufer nur auf den vertrags­ty­pi­schen, vorher­seh­baren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verur­sacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schaden­er­satz­an­sprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

4. Die Einschrän­kungen der Absätze 2 und 3 gelten auch zugunsten der gesetz­lichen Vertreter und Erfül­lungs­ge­hilfen des Verkäufers, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

5. Die Vorschriften des Produkt­haf­tungs­ge­setzes bleiben unberührt, ebenso eventuelle Ansprüche aus einer durch den Verkäufer oder einen Dritten übernom­menen Garantie für die Beschaf­fenheit der Sache oder dafür, dass die Sache für eine bestimmte Dauer eine bestimmte Beschaf­fenheit behält.

§ 10 Daten­schutz

1. Der Kunde ermächtigt den Verkäufer, die im Zusam­menhang mit der Geschäfts­be­ziehung erhal­tenen Daten des Kunden im Sinne der Daten­schutz­ge­setze zu verar­beiten, zu speichern, auszu­werten und zu nutzen.

2. Der Kunde hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berich­tigung, Sperrung und Löschung seiner gespei­cherten Daten.

3. Ausführ­liche Infor­ma­tionen über Art und Umfang der Daten­spei­cherung persön­licher Daten erhält der Kunde unter der Rubrik »Daten­schutz« (siehe auch Fußende der Webseite).

4. Der Verkäufer nutzt die E-Mail-Adresse des Kunden, um ihm Newsletter des Verkäufers zuzusenden - sollte der Kunde diese abonniert haben - und für Infor­ma­ti­ons­schreiben, die aktuelle Infor­ma­tionen rund um die Shop-Angebote, Dienst­leis­tungen, Sonder­an­gebote und Aktionen des Verkäufers enthalten. Wenn der Kunde die Newsletter oder diese Infor­ma­ti­ons­schreiben nicht (mehr) erhalten möchte, kann er diese jederzeit - über einen in der entspre­chenden E-Mail integrierten Link und auch per E-Mail an die Adresse info@parkbuchhandlung.de - kostenlos abbestellen.

§ 11 Sonstiges

1. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Unberührt davon bleiben die zwingenden Bestim­mungen des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhn­lichen Aufenthalt hat. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet und nicht bereit, an Streit­bei­le­gungs­ver­fahren vor einer Verbrau­cher­schlich­tungs­stelle teilzu­nehmen.
2. Ist der Käufer Unter­nehmer oder juris­tische Person des öffent­lichen Rechts, ist ausschließ­licher Gerichts­stand für alle Strei­tig­keiten aus dem Vertrags­ver­hältnis das für unseren Firmensitz Bonn zuständige Gericht.

Bestellen Sie Ihre Bücher direkt in die Parkbuch­handlung

In unserem Webshop können Sie bequem stöbern und ganz lokal in unserer Buchhandlung bestellen – die meisten Titel sogar über Nacht.

Oder nutzen Sie wie gewohnt das Bestell­for­mular.