BÜCHER ÜBER-NACHT IN DIE PARKBUCHHANDLUNG BESTELLEN
06 Dezember
Bonner Stadtschreiberduett: Abschiedslesung David Wagner
18:00 - 20:00
Schauspielhaus
Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn
18 €

Der diesjährige Bonner Stadtschreiber David Wagner und die Bonner Stadtschreiberin des letztes Jahres Ulla Lenze treffen am Nikolaustag aufeinander. Sie lesen aus ihren bisherigen Werken und diskutieren über das Leben und Schreiben in Bad Godesberg. Musikalisch begleitet wird der Abend von den beiden Koryphäen Prof. Ulf Schneider (Violine) und Prof. Leonid Gorokov (Violoncello), die an der Musikhochschule Hannover lehren.

 

David Wagner

David Wagner, 1971 geboren, debütierte mit dem Roman «Meine nachtblaue Hose». Es folgten der Erzählungsband «Was alles fehlt», das Prosabuch «Spricht das Kind», die Essaysammlungen «Welche Farbe hat Berlin» und «Mauer Park», die Kindheitserinnerungen «Drüben und drüben» (mit Jochen Schmidt), der Roman «Vier Äpfel», der auf der Longlist des Deutschen Buchpreises stand, und «Ein Zimmer im Hotel». 2013 wurde ihm für sein Buch «Leben» der Preis der Leipziger Buchmesse verliehen, 2014 erhielt er den Kranichsteiner Literaturpreis und war erster «Friedrich-Dürrenmatt-Gastprofessor für Weltliteratur» an der Universität Bern. «Der vergessliche Riese» brachte ihm 2019 den Bayerischen Buchpreis und eine Platzierung auf der Shortlist für den Wilhelm Raabe-Literaturpreis ein. Seine Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt. Er lebt in Berlin.

 

Bisherige Werke von David Wagner

 

Die Prosa David Wagners ist makellos.

Die Zeit

 

David Wagner schreibt in seinem Vaterbuch virtuos und tapfer gegen das große Vergessen an. (… Er) kreiert in seiner Prosa einen ganz eigenen Ton, die mit zum Besten gehört, was es hierzulande derzeit zu lesen gibt.

Sandra Kegel, FAZ

 

Ich habe noch nie jemanden so über Krankheit sprechen hören: leicht, präzise, distanziert und gleichzeitig – das ist das Rätsel – so voller Melancholie. David Wagner verfügt über eine Art von Humor, über die nur jemand verfügt, der des Todes gewärtig ist.

Eugen Ruge

 

Ulla Lenze

Ulla Lenze wurde 2020 zur Bonner Stadtschreiberin gekürt und hat drei Monate in Bad Godesberg gelebt und geschrieben. Einige kennen Sie aus ihren Besuchen in der Parkbuchhandlung.
Die 46-Jährige schreibt erfolgreiche Romane über Schuld, Moral und politische Verantwortung. Dabei ist ihr Stil mitreißend und lakonisch zugleich. Ihr neuester Roman „Der Empfänger“ ist frisch in diesem Jahr im Klett-Cotta Verlag erschienen. Andere bekannte Werke sind „Schwester und Bruder“ und „Die endlose Stadt“. Erst kürzlich wurde ihr der Niederrheinische Literaturpreis der Stadt Krefeld zuerkannt. Ihr neuster Roman „Der Empfänger“ ist für den Uwe-Johnson-Preis nominiert.

 

Bonner Stadtschreiber:innen

Schriftsteller David Wagner wird der vierte Bonner Stadtschreiber und erhält das dreimonatige Ferdinande Boxberger Literaturstipendium. Mit dem Literaturstipendium unterstützt der Verein Lese-Kultur Godesberg deutschsprachige Autorinnen und Autoren und deren künstlerisches Schaffen. Das mit 2.500€ monatlich dotierte Stipendium wird jährlich an einen Autor oder eine Autorin vergeben, die für drei Monate in Bonn leben dürfen. Weitere Informationen zu den Bonner Stadtschreiber:innen finden Sie hier.

 

Ulf Schneider und Leonid Gorokov

Ulf Schneider ist Professor an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Regelmäßig wird er zu Meisterkursen und als Juror zu Wettbewerben eingeladen. Zahlreiche seiner CD-Veröffentlichungen sind vielfach ausgezeichnet. Er ist ein gern gesehener Gast bei vielen Festivals, wie dem Rheingau Musik Festival, dem Schleswig-Holstein Festival, dem Mecklenburg-Vorpommern Festival, dem Musikfest Berlin, dem Mozartfest Würzburg, den Festspielen Baden-Baden, den Ludwigsburger Festspielen, dem Heidelberger Frühling, dem Kissinger Sommer, den Niedersächsischen Musiktagen, dem Stuttgarter Musikfest, dem Edinburgh Festival, dem Beethovenfest Bonn und der Schubertiade Schwarzenberg.

Leonid Gorokhov studierte Violoncello am St. Petersburg Konservatorium bei Anatoli Nikitin und nahm an Meisterkursen von Daniil Shafran teil. Er ist der einzige russische Cellist, der den Grand Prix sowie den ersten Preis beim Geneva Concours (1986) gewann. 1995 verlieh ihm die European Association for Encouragement of the Arts den Cultural Achievement Prize für „außergewöhnliches Talent und herausragende künstlerische Fähigkeiten“. Er war Professor an der Guildhall School of Music and Drama in London. Zum Wintersemester 2008/2009 hat er den Ruf auf eine Professur für Violoncello an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover angenommen.

Details der Veranstaltung

Datum: 06 Dezember 2021.
Uhrzeit: 18:00 - 20:00
Ort: Schauspielhaus
Adresse: Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn
Telefon: 0228 352191
Event-Kategorie: Konzert & Lesung
Bestellen Sie Ihre Bücher direkt in die Parkbuchhandlung

In unserem Webshop können Sie bequem stöbern und ganz lokal in unserer Buchhandlung bestellen – die meisten Titel sogar über Nacht.

Oder nutzen Sie wie gewohnt das Bestellformular.