BÜCHER ÜBER-NACHT IN DIE PARKBUCHHANDLUNG BESTELLEN
01 Oktober
Kaan Bulak & Ensemble: Illusions | Claudia Hamm liest Emmanuel Carrères »Yoga«
19:30 - 21:30
Schauspielhaus Bonn
Am Michaelshof 9, 53177 Bonn
25€

Themen­reihe Autofiktion

Kaan Bulak & Ensemble: Illusions

Claudia Hamm liest Emmanuel Carrères Yoga

In einem Konzert mit Lesung durch­streifen Kaan Bulak & Ensemble und Claudia Hamm die Erschüt­te­rungen und Einsichten, in die uns die Gegenwart zwingt.

Kaan Bulak, beein­flusst von seinen beiden Heimat­städten Istanbul und Berlin, fand zu seiner einzig­ar­tigen Art des Kompo­nierens jenseits geogra­phi­scher oder kultu­reller Grenzen. Auf der Bühne atmen elektro­nische Klänge gemeinsam mit Strei­chern.
In seiner neuen Kompo­sition Illusions beschäftigt sich Bulak mit Realität und Illusion in unserer Welt, genauso wie der franzö­sische Autor Emmanuel Carrère und seine Überset­zerin Claudia Hamm, die dessen Stimme auf Deutsch gestaltet. Carrères jüngstes Buch Yoga, das den Terro­rismus in Paris und die Schriften des Patanjali, die Tragödie von Migranten und die Poesie von Catherine Pozzi streift, ist, ähnlich wie die expressive und suggestive Musik von Kaan Bulak, eine Kunst, Gegen­sätze zu versöhnen – was die eigent­liche Bedeutung des Sanskrit-Worts Yoga ist.

 

 

Kaan Bulak & Ensemble

Kaan Bulak & Ensemble: Illusions | Claudia Hamm liest Emmanuel Carrères »Yoga« Parkbuchhandlung Buchhandlung Bonn Bad Godesberg

© Nailya Bikmurzina

ist eine Carte-Blanche für Experi­mente und ein offenes Format für Urauf­füh­rungen neuer Werke, Arran­ge­ments alter Musik und die Suche nach Klang­welten inklusive eigens hierfür entwi­ckelter Techno­logien. In der Kernbe­setzung ein tiefes Streich­quartett (Violine, Viola, Cello, Kontrabass), das vom Augmented Piano sowie Elektronik erweitert wird.

Das Ensemble entstand durch Konzerte von Podium Esslingen und nahm gemeinsam im ZKM Karlsruhe auf, als Bulak dort Künstler-in-Residenz im Rahmen von #bebeet­hoven war. In dieser Zeit entwarf er ebenfalls den 360° Lautsprecher namens Lynch mit dem Berliner Lautspre­cher­bauer Martion Audio­systeme, welcher unter dem Flügel und hinter dem Ensemble den einzig­ar­tigen elektro­akus­ti­schen Konzert­klang ermög­licht. Zu hören war dieser Klang seit 2018 bislang auf Bühnen wie dem Kammer­mu­siksaal der Berliner Philhar­monie, Beetho­venfest Bonn, Schloss Elmau, Mozartfest Würzburg und ZKM Karlsruhe.

Violine: Moritz Ter-Nedden
Viola: Friedemann Slenczka
Cello: Stefan Hadjiev
Kontrabass: Kristina Edin
Klavier & Elektronik: Kaan Bulak

 

Yoga von Emmanuel Carrère

Kaan Bulak & Ensemble: Illusions | Claudia Hamm liest Emmanuel Carrères »Yoga« Parkbuchhandlung Buchhandlung Bonn Bad GodesbergEin aufwüh­lender und tiefsin­niger Roman über die Kraft und die Qualen der Meditation, tägliche Zweifel und die Fragi­lität des mensch­lichen Geistes

Alles beginnt gut: Emmanuel Carrère erfreut sich eines gelun­genen Lebens und plant ein feinsin­niges Büchlein über Yoga. Heiter und sachkundig will er seine Erkennt­nisse über die »inneren Kampf­künste« darlegen, die er seit einem Viertel­jahr­hundert prakti­ziert. Bei seinen Recherchen in einem Medita­ti­ons­zentrum läuft noch alles bestens, doch dann wird er eingeholt: vom Tod eines Freundes beim Anschlag auf Charlie Hebdo, von unkon­trol­lier­barer Leiden­schaft , Trennung und Verzweiflung. Sein Leben kippt, eine bipolare Störung wird diagnos­ti­ziert und Carrère verbringt vier quälende Monate in der Psych­iatrie, wo er versucht, seinen Geist mit Gedichten an die Leine zu legen.

Entlassen und verlassen lernt er auf Leros in einer Gruppe minder­jäh­riger Geflüch­teter ganz anders Haltlose kennen, aber findet auch Trost durch Musik und Gespräch. Zurück in Paris stirbt sein langjäh­riger Verleger, und doch gibt es am Ende auch wieder Licht.

Denn Yoga ist die Erzählung vom mal beherrschten, mal entfes­selten Schwanken zwischen den Gegen­sätzen. Durch eine schonungslose Selbst­analyse zwischen Autobio­grafie, Essay, Chronik und Roman gelingt Carrère der Zugang zu einer tieferen Wahrheit: was es heißt, ein in den Wahnsinn der heutigen Welt gewor­fener Mensch zu sein.

Zum Buch

 

Claudia Hamm

Kaan Bulak & Ensemble: Illusions | Claudia Hamm liest Emmanuel Carrères »Yoga« Parkbuchhandlung Buchhandlung Bonn Bad Godesberg

© Michael Donath

Claudia Hamm, geboren 1969, ist Regis­seurin, Autorin von Theater­texten und Essays und Litera­tur­über­set­zerin, v.a. von Emmanuel Carrère, aber auch Mathias Énard, Édouard Levé, Nathalie Quintane, Ivan Jablonka, Joseph Ponthus, Joseph Andras. Für ihre Übersetzung von Carrères Das Reich Gottes wurde sie für den Überset­zer­preis der Leipziger Buchmesse nominiert und erhielt den Überset­zer­preis des Kultur­kreises der deutschen Wirtschaft 2016.

 

 

 

 

 

 

 

Eintritts­karten zu 25 € erhalten Sie im Vorverkauf in der Parkbuch­handlung, oder online über den »Tickets«-Button unten rechts.
Auf das Online-Ticket wird eine Verar­bei­tungs­gebühr von 1,64 € aufge­schlagen.

 

Details der Veranstaltung

Datum: 01 Oktober 2022.
Uhrzeit: 19:30 - 21:30
Ort: Schauspielhaus Bonn
Navigation zu: Schauspielhaus Bonn
Adresse: Am Michaelshof 9, 53177 Bonn
Telefon: 0228 352191
Event-Kategorie: Konzert & Lesung
Bestellen Sie Ihre Bücher direkt in die Parkbuch­handlung

In unserem Webshop können Sie bequem stöbern und ganz lokal in unserer Buchhandlung bestellen – die meisten Titel sogar über Nacht.

Oder nutzen Sie wie gewohnt das Bestell­for­mular.

    Cookie Consent mit Real Cookie Banner