BÜCHER ÜBER-NACHT IN DIE PARKBUCHHANDLUNG BESTELLEN
  /  Bonner Stadtschreiber:in   /  Bonner Stadtschreiber:in 2022 - Bewer­bungs­start!
Bonner Stadtschreiber:in 2022 - Bewerbungsstart! Parkbuchhandlung Buchhandlung Bonn Bad Godesberg

Bonner Stadtschreiber:in 2022 - Bewer­bungs­start!

Die Ausschreibung 2022 ist eröffnet! Bonn ist auf der Suche nach seiner neuen Stadt­schrei­berin, seinem neuen Stadt­schreiber. Nach Julia von Lucadou 2018, Thomas de Padova 2019, Ulla Lenze 2020 und David Wagner 2021 vergibt der Lese-Kultur Godesberg e. V. wieder den begehrten Preis an heraus­ra­gende Schrift­stel­le­rinnen und Schrift­steller. Die Gewin­nerin, der Gewinner erhält das Ferdi­nande Boxberger Litera­tur­sti­pendium.

Ausschreibung

Zu den Aufgaben der Stipen­diatin, des Stipen­diaten gehören: eine Antritts-, Begrü­ßungs­lesung aus eigenen Texten in der Parkbuch­handlung oder an anderer Stelle und Lesungen an Schulen. Wünschenswert wären weitere Aktivi­täten, die mit dem Verein abgesprochen werden. Es besteht Residenz­pflicht (in Bad Godesberg) während der Dauer des Stipen­diums. Die Bonner Stadt­schrei­berin, der Bonner Stadt­schreiber erhält für die Zeit des Aufent­halts eine monat­liche Zuwendung von 2.500 Euro und eine kostenlose Unter­bringung in Bad Godesberg.

Bewer­bungen

Bewer­bungen (Vita und kurze Selbst­dar­stellung) richten Sie bitte ab sofort online an:

Barbara Ter-Nedden/A­mélie Koenigs Lese-Kultur Godesberg e.V.
lese-kultur-godesberg@gmx.de

Bewer­bungen, die bis zum 15.06.2022 einge­gangen sind, werden berück­sichtigt. Das Stipendium soll ab dem 01.08.2022, spätestens 01.09.2022 beginnen.

Ferdi­nande Boxberger Litera­tur­sti­pendium 2022

Der Stadtteil Bonn-Bad Godesberg liegt idyllisch an der südlichen Spitze der Kölner Bucht im Rhein­taltrichter. Bereits im 18. Jh. entstand das Kurviertel mit dem Schlösschen La Redoute. Mitte des 19. Jh. erbauten wohlha­bende Indus­trie­barone das reizvolle Villen­viertel, welches als Sommer- und Ruhesitz genutzt wurde. Ab 1949 gewann Bad Godesberg als Diplo­ma­ten­stadt an Bedeutung, bis zum Fortgang der Bundes­re­gierung nach Berlin in den 90er-Jahren.

Heute ist Bad Godesberg ein quirliges Viertel, wo unter­schied­liche Kulturen aufein­ander treffen. Viele Botschaften sind nach Berlin gezogen, aber die Menschen aus aller Welt sind geblieben. Vielsei­tigkeit macht den Reiz des Stadt­teils aus: vom materi­ellen und kultu­rellen Reichtum der alten Bonner Republik bis zur Weltof­fenheit anderer Kulturen mit Blick auf die Ansiedlung der Vereinten Nationen oder der Deutschen Welle.

Durch die Gründung und Arbeit des Vereins Lese-Kultur Godesberg e. V. im Umkreis der Parkbuch­handlung wird nicht nur der Stadtteil, sondern die ganze Stadt Bonn kulturell und litera­risch berei­chert, denn zu den Veran­stal­tungen des Kultur-Vereins kommen die Menschen aus allen Stadt­teilen Bonns.

Mit der Einrichtung des – zu Ehren der kulturell engagierten Ferdi­nande Boxberger (1914 bis 2014) so benannten – Litera­tur­sti­pen­diums für den Bonner Stadt­schreiber mit Residenz in Bad Godesberg soll nicht nur Bonn, sondern der Stadtteil eine weitere kultu­relle Attrak­ti­vität hinzu­ge­winnen und das litera­rische Leben in Bonn und Bad Godesberg sichtbar werden.

Das Ferdi­nande Boxberger Stipendium wird für deutsch-schrei­bende Autorinnen und Autoren, Publi­zis­tinnen und Publi­zisten, schrift­stel­le­risch tätige Künst­le­rinnen und Künstler ausge­schrieben, die bereits eine selbst­ständige, in einem Publi­kums­verlag heraus­ge­gebene Publi­kation vorweisen können und mindestens 18 Jahre alt sind. Mit diesem Preis wird der Autorin, dem Autor die Möglichkeit gegeben, drei Monate in Bonn zu leben und zu schreiben. Das Stipendium soll der Unter­stützung des eigenen schrift­stel­le­ri­schen Schaffens dienen. An Bonner Autorinnen und Autoren wird er nicht vergeben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bestellen Sie Ihre Bücher direkt in die Parkbuch­handlung

In unserem Webshop können Sie bequem stöbern und ganz lokal in unserer Buchhandlung bestellen – die meisten Titel sogar über Nacht.

Oder nutzen Sie wie gewohnt das Bestell­for­mular.