BÜCHER ÜBER-NACHT IN DIE PARKBUCHHANDLUNG BESTELLEN
  /  Godesberger Literaturpreis   /  Godes­berger Litera­tur­preis 2022 - Raus aus der Schublade - Bis zum 31.10. bewerben
Godesberger Literaturpreis 2022 - Raus aus der Schublade - Bis zum 31.10. bewerben Parkbuchhandlung Buchhandlung Bonn Bad Godesberg

Godes­berger Litera­tur­preis 2022 - Raus aus der Schublade - Bis zum 31.10. bewerben

Zum elften Mal schreibt der Verein Lese-Kultur Godesberg e.V. in Koope­ration mit der Parkbuch­handlung den Bad Godes­berger Litera­tur­preis aus. Gesucht werden wieder unver­öf­fent­lichte Texte aus der Feder deutsch­spra­chiger Autor:innen. Das Thema und die Textgattung können frei gewählt werden. Die Gewin­nertexte werden in einer gemein­samen Antho­logie veröf­fent­licht und bei einer Lesung dem inter­es­sierten Publikum vorge­stellt. Zudem steht für die drei ersten Gewin­nenden ein Preisgeld in Höhe von ca. 1000 Euro zur Verfügung.

Unsere hochge­schätzte Jury:

Annie Katherina Kawka-Wegmann, Pädagogin

Anja Stadler, Litera­tur­in­ten­dantin der UNI Bonn

Rüdiger Franz, Redakteur beim General Anzeiger

Prof. Dr. Norbert Oellers, Neuere Deutsche Literatur (em.)

Prof. Dr. Georg Guntermann, Neuere Deutsche Literatur (em.)

Teilnah­me­be­din­gungen

Für eine Einrei­chung beim Bad Godes­berger Litera­tur­wett­bewerb bitten wir Sie folgende formale Bedin­gungen zu beachten:

  • Thema und Textgattung können frei gewählt werden.
  • Der Umfang der einge­reichten Texte soll 8-10 Normseiten umfassen. (Eine Format­vorlage für eine Normseite können Sie hier herun­ter­laden.)
  • Texte bitte in 2-facher Ausfer­tigung einreichen. Ein Deckblatt mit Namen und Kontakt­daten versehen. Die Texte selbst bitte anony­mi­siert einreichen.
  • Einsen­de­schluss ist 31.10.2022. Es gilt der Poststempel.
  • Teilnahme möglich ab 18 Jahren

Der Text muss von dem/​der Autor:in selbst verfasst sein und darf keine Rechte Dritter verletzen. Der Beitrag darf nicht bereits in einem Verlag oder im Eigen­verlag (digital oder Print) veröf­fent­licht sein. Ausge­schlossen von der Ausschreibung sind gewalt­ver­herr­li­chende, rassis­tische, sexis­tische und porno­gra­fische Texte, was sich eigentlich von selbst versteht.


Einsen­dungen bitte ausschließlich persönlich oder posta­lisch an:

Parkbuch­handlung

Am Micha­elshof 4b

53177 Bonn

Ausschreibung

Alles weitere über den Litera­tur­preis finden Sie hier:

Wir sind schon gespannt auf die diesjäh­rigen Überra­schungen und die vielen poeti­schen, sachlichen, witzigen, politi­schen oder anders-gearteten Texte!

Kommentare

  • Avatar
    Wolfgang Bittscheidt
    4. August 2022

    Ich werde mich gern betei­ligen.
    Bin gespannt auf alles Weitere in diesem Zusam­menhang.

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      4. August 2022

      Wir sind schon gespannt auf die Einsendung!

      Antworten
      • Avatar
        Klaus Harzmann-Henneberg
        29. September 2022

        Zur Normsei­ten­frage:
        Ihre Vorlage kann man nur als pdf öffnen/​ speichern und keinen Text hinein­ko­pieren.
        Ich habe eine andere Vorlage (als .dot) von http://www.literaturcafé, die die Zeilen-, Zeichen­vor­gaben etc. erfüllt, aber keinen breiten rechten Rand hat. Kann ich die nutzen, wenn ich als Zeilen­ab­stand nicht 1,5fach, sondern »genau 24pt« eingebe?
        Ich nutze Word für Mac.
        Danke im Voraus!

        Antworten
        • Redakteur
          Redakteur
          4. Oktober 2022

          Solange die Vorgabe von 30 Zeilen à 60 Zeichen pro Seite erfüllt ist, dürfen Sie selbst­ver­ständlich auch eine andere Normseiten-Vorlage verweden. Unsere pdf-Datei dient nur als Orien­tie­rungs­hilfe zum Forma­tieren.

          Antworten
          • Avatar
            Klaus Harzmann-Henneberg
            31. Oktober 2022

            Guten Morgen, eine letzte Frage vorm Einsenden und Poststempel holen: Normseite MIT oder OHNE ausge­druckte Zeilen­zählung links - oder ist das egal??
            K.H.

    • Avatar
      Payk
      9. September 2022

      Die Kraft des geistigen Heilens lässt sich wunderbar poetisch ausdrücken - so schließt sich der Kreis!
      (Macht Teresa Schuhl auch mit?)
      Viel Erfolg!!

      Antworten
  • Avatar
    Monika Bayer-Marks
    9. August 2022

    Guten Morgen,

    folgende Fragen, habe ich zu den Vorgaben. Gibt es eine Alters­be­schränkung für die Teilnehmer und darf man sich nur mit einem Beitrag betei­ligen oder dürfen es auch zwei sein? 🙂

    Herzliche Grüße

    Monika BM

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      10. August 2022

      Die Teilnahme ist möglich ab 18 Jahren. Es darf gerne auch mehr als ein Beitrag einge­reicht werden, solange die Gesamt­länge der Beiträge 8-10 Normseiten beträgt.

      Antworten
      • Avatar
        Monika Bayer-Marks
        10. August 2022

        Danke für die Info! Ich werde mir etwas einfallen lassen.

        Antworten
      • Avatar
        12. August 2022

        Nachdem auch Gedichte zugelassen sind frage ich mich ob es solche auf 8-10 Normseiten gibt ?

        Antworten
        • Redakteur
          Redakteur
          12. August 2022

          Gerne dürfen auch Gedichte einge­schickt werden. Ob es sich dabei um ein langes Gedicht handelt, das zwischen 8 und 10 Normseiten liegt, oder ob es mehrere Gedichte sind, die insgesamt auf 8 bis 10 Normseiten kommen, ist hierbei egal.

          Antworten
      • Avatar
        rachel
        6. September 2022

        also ging besipies­lweise auch gedichte + essay?

        Antworten
        • Redakteur
          Redakteur
          10. September 2022

          Ja, Sie können auch gerne Gedichte und/​oder Essays einreichen.

          Antworten
  • Avatar
    Claudio Scoreggia
    9. August 2022

    Eine nette Einladung- bin dabei!

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      10. August 2022

      Wir freuen uns drauf!

      Antworten
  • Avatar
    10. August 2022

    Frage: sollten diese 8-10 Seiten den gesamten Text darstellen oder kann es einfach ein Auszug sein ?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      10. August 2022

      Da die Gewin­nertexte in einer gemein­samen Antho­logie veröf­fent­licht werden, können lediglich vollständige Texte (z.B. Gedichte oder Kurzge­schichten) bei der Einsendung berück­sichtigt werden.

      Antworten
      • Avatar
        12. September 2022

        Guten Tag. Diese Einschränkung auf vollständige Texte (Gedichte, Kurzge­schichten) wider­spricht m.E. der Ausschreibung, in der es heißt, die Textgattung könne frei gewählt werden. Auch ein Roman ist eine »Textgattung«, noch dazu eine sehr gängige. Ich würde gerne mit einem Kapitel aus einem Roman teilnehmen. Dieses Kapitel entspricht mit ca. 8 Normseiten den Vorgaben. Wäre das möglich?

        Antworten
        • Redakteur
          Redakteur
          19. September 2022

          Gerne können Sie auch einen Auszug aus einem Roman einschicken, solange dieser Abschnitt in sich eine verständ­liche Einheit bildet, also beispiels­weise ein vollstän­diges Kapitel.

          Antworten
  • Avatar
    Peter Kloß
    10. August 2022

    Vielen Dank für die freund­liche Einladung!
    Na, an Ideen mangelt’s mir eigentlich nie. Mal sehen, was diesmal dabei rauskommt.

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      12. August 2022

      Wir sind gespannt auf das Ergebnis!

      Antworten
  • Avatar
    Lena
    11. August 2022

    Guten Tag,

    Eine Frage: bleibt das Recht des Textes beim Autor bestehen? Also kann man die Kurzge­schichte danach selbst noch veröf­fent­lichen?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      12. August 2022

      Die Rechte für die Texte bleiben bei den Autor*innen. Diese erteilen dem Kid Verlag die Erlaubnis, ihre Texte in der Antho­logie zu veröf­fent­lichen.

      Antworten
  • Avatar
    Uta Oberkampf
    14. August 2022

    Hallo, mein Text umfaqsst nur 7,5 Normseiten - ist das auch möglich?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      15. August 2022

      Leider können wir nur Texte berück­sich­tigen, die den formalen Anfor­de­rungen von 8-10 Normseiten entsprechen.

      Antworten
      • Avatar
        27. Oktober 2022

        ich zitiere Sie:
        SOLL 8-10 Normseiten umfassen . das sieht nicht nach MUSS aus
        H.Mackinger

        Antworten
        • Redakteur
          Redakteur
          29. Oktober 2022

          Die Vorgabe von 8-10 Normseiten ist bindend. Bei Texten, die aus diesem Rahmen hinaus­fallen entscheidet die Jury im Zweifel im Einzelfall im Rahmen der Kulanz.

          Antworten
  • Avatar
    Monika Bayer-Marks
    14. August 2022

    Guten Abend,
    an anderer Stelle (literaturport.de) habe ich Folgendes gelesen:
    „ Texte bitte in 5-facher Ausfer­tigung einreichen. Ein Deckblatt mit Namen und Kontakt­daten versehen. Die Texte selbst bitte anony­mi­siert einreichen.“
    Da ich nichts falsch machen möchte, frage ich noch einmal konkret, ob 2-fache oder 5-fache Ausfer­tigung der Texte gewünscht ist.

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      15. August 2022

      Die Texte sollten in 2-facher Ausfer­tigung einge­reicht werden. Eventuell hat literaturport.de hier noch veraltete Infor­ma­tionen aus früheren Jahren.

      Antworten
      • Avatar
        Monika Bayer-Marks
        15. August 2022

        Danke für die Infor­mation!

        Antworten
  • Avatar
    20. August 2022

    Guten Tag, auch ich möchte nichts falsch machen - anony­mi­siert in der Form, dass der Beitrag nicht den Namen hat, sondern ein Kennwort, und dieses Kennwort auf dem Deckblatt angeben? Danke für die Beant­wortung dieser Anfän­ge­rin­nen­frage!

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      20. August 2022

      Wir empfehlen, auf dem Deckblatt den Titel des Beitrags zu vermerken, sodass der Beitrag selbst keine weiteren Inhalte als den Text selbst hat.

      Antworten
  • Avatar
    Hugo Berger
    21. August 2022

    Können auch Schweizer an dem Wettbewerb teilnehmen?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      22. August 2022

      Gerne nehmen wir auch Beiträge aus der Schweiz und Öster­reich!

      Antworten
  • Avatar
    Sigrid Eggersglüß
    21. August 2022

    Ich wüsste gern, ob es eine Alters­be­schränkung gibt. Ich bin gerade
    73 Jahre alt geworden und schreibe schon viele Jahre Kurzge­schichten. Einige sind in Antho­logien veröf­fentlich, und ich beteilige mich an Lesungen in verschie­denen Städten.

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      22. August 2022

      Eine Alters­be­schränkung nach oben gibt es nicht, lediglich ein Mindest­alter von 18 Jahren.

      Antworten
  • Avatar
    H. Dieter Neumann
    23. August 2022

    Einrei­chung des Textes nur in Papierform oder auch als Datei möglich?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      24. August 2022

      Wir können leider nur Texte berück­sich­tigen, die den formalen Kriterien entsprechen, also in Papierform in zweifacher Ausfer­tigung einge­reicht werden.

      Antworten
      • Avatar
        Carola Seeler
        16. Oktober 2022

        Sollte ein Anschreiben oder/​ und eine Autorenvita beigefügt sein?

        Antworten
        • Redakteur
          Redakteur
          17. Oktober 2022

          Sie können beides gerne mitschicken, es ist aber kein Muss.

          Antworten
  • Avatar
    Martin Frech
    25. August 2022

    Sind auch Geschichten für Kinder teilnah­me­be­rechtigt?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      26. August 2022

      Inhalt, Genre und Zielgruppe der Beiträge sind völlig frei wählbar - Geschichten für Kinder können also gerne ebenfalls einge­reicht werden.

      Antworten
  • Avatar
    Peter Denzler
    26. August 2022

    Guten Morgen,

    eine dumme Frage von einem Normsei­ten­neuling mit Apple Pages: Muss die Zeilen­num­me­rierung mit ausge­druckt werden?

    Danke und viele Grüße

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      26. August 2022

      Nein, die Zeilen­num­me­rierung muss nicht mit ausge­druckt werden.

      Antworten
  • Avatar
    Hugo Berger
    27. August 2022

    Hugo
    Ist das richtig? Eine Seite hat 30 Zeilen und eine Zeile hat 60 Zeichen, inklusiv Leerzeichen.
    Umfang 8 bis 10 Seiten gibt also maximum 18000 und min. 14400 Zeichen.

    Dank und Gruss

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      27. August 2022

      Das ist korrekt, sofern die Seiten ohne Zeilen­um­brüche beschrieben sind.

      Antworten
      • Avatar
        19. September 2022

        Die Zeilen sind nicht immer voll. Ich komme auf 11.472 Anschläge, bei 9 Normseiten. Das müsste trotzdem korrekt sein, oder?

        Antworten
        • Redakteur
          Redakteur
          20. September 2022

          Ja, das dürfte hinkommen - bei 30 Zeilen à 60 Anschlägen sind natürlich Zeilen­um­brüche usw. nicht mit einge­rechnet.

          Antworten
      • Avatar
        20. September 2022

        Es geht aber darum, nicht mehr als 10 Seiten abzugeben, richtig? Oder sollte vielmehr die Zeichenzahl von 18.000 nicht überschritten werden, unabhängig von der Zahl der Seiten?

        Antworten
        • Redakteur
          Redakteur
          20. September 2022

          Die 10 Normseiten sollten eine obere Richt­linie sein. Auch wenn wir niemanden wegen ein oder zwei Zeilen disqua­li­fi­zieren werden, möchten wir Sie doch bitten, so gut es geht innerhalb der vorge­ge­benen Länge von 8-10 Normseiten zu bleiben.

          Antworten
          • Avatar
            29. September 2022

            Ok, dann muss ich stark kürzen, da ich viele Dialoge habe - hier wird häufiger eine Zeile nur mit einem oder wenigen Worten gefüllt.

  • Avatar
    Canon Kima
    28. August 2022

    Guten Tag,

    ich habe eine Frage zu der 2-fachen Ausfer­tigung. Sollte diese separat zugesendet werden und auch ein Deckblatt enthalten?
    Ich bin mir da unsicher.

    Vielen Dank im vor raus für ihre Antwort 🙂

    Mit lieben Grüßen
    Canon Kima

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      31. August 2022

      Nein, die beiden Ausfer­ti­gungen sind nur für uns intern relevant. Sie können also alles zusammen in einem Umschlag senden und benötigen auch nur ein Deckblatt.

      Antworten
  • Avatar
    Dieter Roth
    5. September 2022

    Hallo zusammen,
    wie mache ich das mit den einzelnen Titeln (die ja nur auf dem Deckblatt erscheinen sollen) bzw. der Zuorden­barkeit, wenn ich mehrere Gedichte einsenden, um auf die vorge­gebene Seiten­anzahl zu kommen?
    Viele Grüße, Dieter Roth

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      5. September 2022

      Wenn Ihre Einrei­chung aus mehreren Texten besteht, können Sie selbst­ver­ständlich über jeden Text den jewei­ligen Titel schreiben. Alle Texte zusammen sollten auf 8-10 Normseiten kommen. Sie können also gerne bei kurzen Gedichten, die nicht länger als eine halbe Seite sind, zwei Gedichte auf einer Seite abbilden.

      Antworten
      • Avatar
        Martin Schörle
        19. Oktober 2022

        Wenn der jeweilige Titel in der Kopfzeile steht, ist ergo eine Überschrift überflüssig?

        Antworten
  • Avatar
    Armin Braun
    6. September 2022

    Bei Einhaltung der vorge­ge­benen Forma­tierung komme ich pro Seite nur auf 24 statt 30 Zeilen. Meine Seite hat dann natur­gemäß weniger Zeichen als eine Normseite. Bei Einhaltung des Gesamt­um­fangs komme ich dann statt auf 8-10 auf 9,3−11,7 Seiten. Was mache ich falsch? Wie kann ich den Fehler beheben? Besten Dank!

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      9. September 2022

      Es gibt verschiedene Möglich­keiten, eine Normseite einzu­stellen. Richten Sie Ihr Dokument einfach so ein, dass jede Seite 30 Zeilen mit jeweils 60 Anschlägen (Zeichen inklusive Leerzeichen) beinhaltet. Hilfreich ist hier, eine Schriftart wie z.B. Courier New zu verwenden, bei der alle Zeichen die gleiche Breite haben. Es gibt im Internet auch Format­vor­lagen als .doc zum Download.

      Antworten
  • Avatar
    Hanna
    12. September 2022

    Guten Tag,

    der einge­reichte Text soll ja noch nicht im Verlag oder Eigen­verlag veröf­fent­licht sein.
    Darf man sich mit dem noch unver­öf­fent­lichten Text aber zeitgleich bei einem weiteren Wettbewerb bewerben?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      12. September 2022

      Sie können gerne einen Text einreichen, mit dem Sie sich schon ander­weitig beworben haben.

      Antworten
  • Avatar
    Tim Sterniczuk
    27. September 2022

    Guten Tag,

    mein Beitrag umfasst zwar ca. 16.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen), wie es für ca. 10 Normseiten üblich ist. Aller­dings enthält das Format einige visuelle Elemente, die das Gesamtwerk auf 18 Word-Seiten ausdehnen. Die Visuals sind indes wichtige Elemente des Gesamt­kon­zepts.

    Darum meine Frage: ergibt es überhaupt Sinn, meinen Beitrag einzu­reichen, oder sollte ich davon absehen?
    Besten Dank!

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      4. Oktober 2022

      Gerne dürfen Sie uns Ihren Beitrag einsenden; die Jury wird ihn sich dann anschauen.

      Antworten
  • Avatar
    28. September 2022

    Guten Tag, verstehe ich es richtig, es darf auch der Titel der Geschichte am Anfang des Textes nicht erwähnt werden? Das Deckblatt zählt aber nicht zu den 8-10 Seiten, richtig? Danke im Voraus!

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      4. Oktober 2022

      Der Titel des Beitrags darf gerne am Anfang des Textes stehen. Es sollten nur keinerlei Infor­ma­tionen, die Rückschlüsse auf Sie als Verfasser zulassen (Name, E-Mail-Adresse o.Ä.) im Beitrag zu finden sein. Für diese Infor­ma­tionen ist das Deckblatt gedacht, das nicht zu den 8-10 Normseiten zählt.

      Antworten
  • Avatar
    Philipp Létranger
    2. Oktober 2022

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    gerne möchte ich mich an ihrer Ausschreibung betei­ligen, sehe aber eine technische Hürde: ihre Beschreibung der Normseite für Literatur.

    Die Vorgaben: 30 Zeilen, Schrift­größe: 12 Punkt, Zeilen­ab­stand: 24pt (fest).
    Das kann eigentlich nicht auf eine Seite passen - oder irre ich mich da?

    Bei allen anderen Ausschrei­bungen sind 30 Zeilen in Schrift­größe 12 mit 1,5 Zeilen Absrtand gefordert. Das wiederum passt auf eine Seite.

    Für eine Aufklärung wäre ich dankbar. Es wäre ja schade, an solchen Forma­li­täten zu scheitern.

    Mit freund­lichen Grüßen
    Philipp Létranger

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      4. Oktober 2022

      Solange die Vorgabe von 30 Zeilen à 60 Zeichen pro Seite erfüllt ist, dürfen Sie gerne auch eine andere Normseiten-Vorlage verwenden. Schrift­größe 12 mit 1,5 Zeilen Abstand sollte problemlos passen.

      Antworten
  • Avatar
    Brigitte
    4. Oktober 2022

    Guten Tag! Können auch Beiträge außerhalb von Deutschland, Öster­reich oder Schweiz einge­sendet werden?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      5. Oktober 2022

      Solange der Beitrag auf Deutsch verfasst ist, sehr gerne!

      Antworten
  • Avatar
    laurasalzmann11@gmail.com
    6. Oktober 2022

    Könnte man ihnen eine Gesichte mit 46444 Wörtern schicken die Recht­schreibung ist aber nicht gerade die beste

    es geht um einen Junger der entführt wurde

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      10. Oktober 2022

      Die Wörter­anzahl ist nicht relevant; wichtig ist, dass die Geschichte in Normseiten forma­tiert ist (30 Zeilen mit jeweils 60 Anschlägen) und eine Länge von 8 bis 10 Normseiten hat. Falls Ihr Beitrag diese Anfor­de­rungen erfüllt, können Sie ihn gerne einsenden.

      Antworten
  • Avatar
    Stefan
    8. Oktober 2022

    Sehr schade, dass man keine bereits veröf­fent­lichten Texte einreichen darf. Selfpu­bli­shing war wohl doch keine so gute Idee :(.

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      10. Oktober 2022

      Veröf­fent­lichte Beiträge sind leider von der Teilnahme ausge­schlossen, aber gerne können Sie natürlich einen anderen, noch unver­öf­fent­lichten Text einsenden.

      Antworten
  • Avatar
    Barbara
    9. Oktober 2022

    Wie werden Sie nach der Auswahl die jewei­ligen Autor/​inn/​en identi­fi­zieren? - Ich vermute, dass die Jury die Beiträge ohne Deckblatt erhalten wird, um diese als anonyme Texte zu sichten. - Empfiehlt es sich also, auf allen Einzel­seiten der Beiträge jeweils ein einheit­liches Kennwort anzugeben, das auch auf dem Deckblatt genannt wird, um die Autor­schaft rasch und eindeutig klären zu können? - Oder haben Sie ein anderes Prinzip, wie Sie mit den vermutlich zahlreichen Einrei­chungen umgehen wollen?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      10. Oktober 2022

      Sie müssen auf Ihrem Beitrag keinerlei Kennwort oder ähnliches angeben - die Beiträge werden im Vorfeld von uns gesichtet, sortiert und nach unserem eigenen System gekenn­zeichnet, sodass eine Zuordnung problemlos möglich ist.

      Antworten
  • Avatar
    12. Oktober 2022

    Ist das persön­liche Erscheinen am Einla­dungstag massgebend?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      15. Oktober 2022

      Leider ist dies eine Voraus­setzung für die Teilnahme.

      Antworten
      • Avatar
        Klaus Wildner
        21. Oktober 2022

        Was genau ist hier mit Einla­dungstag gemeint?

        Antworten
        • Redakteur
          Redakteur
          24. Oktober 2022

          Die Gewinner*innen, die von der Jury ausge­wählt werden, werden an einem Tag nach Bad Godesberg einge­laden, um aus ihren Texten zu lesen.

          Antworten
  • Avatar
    Flückiger Hans Peter
    12. Oktober 2022

    Meine Geschichte nimmt auch langsam Formen an. Bei der Forma­tierung ist mir etwas nicht klar. Bei Dialogen bin ich gewohnt, einen Umbruch zu machen und einen Tab zu setzen:

    A sagt: »Meine Geschichte nimmt auch langsam Formen an. Bei der Forma­tierung ist mir etwas nicht klar. …«
    Der Redakteur antwortet: »…«

    Ist das ok. so?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      15. Oktober 2022

      Wie genau Sie Ihre Geschichte forma­tieren, bleibt Ihnen als Autor natürlich selbst überlassen.

      Antworten
  • Avatar
    Marlene
    13. Oktober 2022

    Guten Tag,

    irgendwo habe ich gelesen, dass der Text anony­mi­siert einge­reicht werden soll. Stimmt das? Und wenn ja, heißt das, dass ich meinen Namen auf dem Manuskript weglasse?
    Und noch eine Frage: Wie »streng« wird der Umfang bewertet? Ich nehme an, 7 Seiten sind tatsächlich zu wenig, oder?

    Viele Grüße,

    Marlene

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      15. Oktober 2022

      Ja, auf dem Manuskript selbst sollten keinerlei Rückschlüsse auf Sie als Person möglich sein. Für diese Infor­ma­tionen ist das Deckblatt da, auf dem Sie Ihren Namen, Ihre Adresse, E-Mail-Adresse, Titel der einge­reichten Geschichte etc. vermerken können.

      Antworten
  • Avatar
    Heidi
    13. Oktober 2022

    Ich bin durch Zufall in die Kommen­tar­spalte geraten und fühlte mich hier bestens unter­halten. Meine Hochachtung an das Team, das alle Anfragen gleicher­maßen höflich und profes­sionell beant­wortet.
    Herzliche Grüße!

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      15. Oktober 2022

      Wir geben uns Mühe, alle Fragen bestmöglich zu beant­worten. 🙂

      Antworten
  • Avatar
    Hanna
    14. Oktober 2022

    Guten Tag,

    bekommt man eine Eingangs­be­stä­tigung per Email o.ä., wenn Sie den Text erhalten haben?

    Herzlichen Dank vorab für Ihre Antwort

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      15. Oktober 2022

      Nach Ablauf der Einsen­de­frist werden wir eine Eingangs­be­stä­tigung per Mail an alle Teilneh­menden verschicken.

      Antworten
  • Avatar
    Patricia Paufler
    16. Oktober 2022

    Ich bewundere die Geduld, mit der Sie allen antworten.
    Meine Frage: bei Gedichten - zwischen den Gedichten Leerzeilen ? wie viele ?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      17. Oktober 2022

      Wie Sie Ihre Texte forma­tieren, ist in erster Linie Ihnen selbst überlassen. Sie sollten visuell natürlich gut von einander unter­scheidbar sein.

      Antworten
  • Avatar
    Patricia Paufler
    17. Oktober 2022

    und Gedichte/​ in dieser/​ Form ?

    oder
    wie sie
    im original
    sind
    so z.b. ?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      17. Oktober 2022

      Die Forma­tierung Ihrer Texte ist Ihnen überlassen. Sie können Ihre Gedichte also gerne in der von Ihnen präfe­rierten Form einsenden.

      Antworten
  • Avatar
    Julius Bonart
    19. Oktober 2022

    Danke für Ihre Hingabe und Geduld!

    Ich habe einen Text mit 14200 Anschlägen einge­reicht, was etwa 9.5 Normseiten à 1500 Anschlägen entspricht. Aller­dings habe ich meinen Text forma­tiert auf 7.5 Seiten. Geht es Ihnen bei der Längen­an­for­derung um die Forma­tierung oder um die tatsäch­liche Länge des Textes (nach Anschlägen)?

    Herzlichen Dank.

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      19. Oktober 2022

      Wenn die Zeichenzahl der Normsei­ten­vorgabe entspricht, können Sie uns Ihren Text gerne auch in der von Ihnen gewählten Forma­tierung zusenden.

      Antworten
  • Avatar
    André Dr. Gärisch
    19. Oktober 2022

    Geben Sie per E-Mail Bescheid, wenn die Postsendung mit der Geschichte angekommen ist? Man weiß ja nie …

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      20. Oktober 2022

      Um für jede Einsendung eine separate Eingangs­be­stä­tigung per Mail zu versenden, fehlen uns leider die Kapazi­täten. Wir werden eine gesam­melte Eingangs­be­stä­tigung an alle Teilneh­menden verschicken, sobald wir sämtliche Einsen­dungen gesichtet haben.

      Antworten
  • Avatar
    23. Oktober 2022

    Auch ich würde gerne mit Gedichten teilnehmen und habe Fragen wegen der Normseite. Heißt das dann, dass Sie die Gedichte eines nach dem andern unter­ein­ander wollen auch wenn sie dann teilweise über zwei Seiten verteilt sind, aber dafür genau 30 Zeilen auf einer Seite sind? Oder soll dann bei Gedichten schon jedes auf einer eigenen Seite stehen, auch wenn es nicht 30 Zeilen umfasst? Vielen Dank.

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      24. Oktober 2022

      Wie genau Sie Ihre Auswahl an Gedichten forma­tieren, bleibt Ihnen als Autorin überlassen. Die Vorgabe der Normseiten gilt nur aus Richt­linie; wenn nicht jede Seite komplett 30 Zeilen hat, ist das nicht weiter schlimm.

      Antworten
  • Avatar
    Vanessa Bronder
    23. Oktober 2022

    Hallo, ich möchte mich sehr gerne am Wettbewerb betei­ligen. Ich habe jedoch noch eine Frage: Würde mein Text der Jury anony­mi­siert vorgelegt werden, aber in der Antho­logie trotzdem mit Namen veröf­fent­licht werden?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      24. Oktober 2022

      Die Anony­mi­sierung ist lediglich für die Jury. Die Gewinner­ge­schichten werden in der Antho­logie mit Namen veröf­fent­licht, auf Wunsch natürlich auch gerne unter Pseudonym.

      Antworten
  • Avatar
    Philip
    23. Oktober 2022

    Hallo.
    8 - 10 Seiten, ist klar. Aber die 30 Zeilen pro Seite müssen doch bestimmt nicht voll ausge­nutzt werden, oder?! Ich habe das so verstanden, dass z. B. 12 Verse für ein Gedicht, dann 6 Leerzeilen, und wieder 12 Zeilen für das zweite Gedicht auch erlaubt wären. Passt?

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      24. Oktober 2022

      Wie genau Sie Ihre Texte forma­tieren, bleibt Ihnen als Autor überlassen. Das von Ihnen genannte Beispiel wäre definitiv im Rahmen.

      Antworten
  • Avatar
    Vanessa Bronder
    24. Oktober 2022

    Hallo, ich habe meinen Text leider erst nach der Fertig­stellung nach Ihren Angaben forma­tiert und komme nun auf 13,5 Seiten. Mit der Schriftart, die ich beim Schreiben verwendet habe (Times New Roman), komme ich hingegen auf 10 Seiten und ein paar Zeilen. Ist es auch möglich, diese Schriftart zu verwenden oder würde ich direkt disqua­li­fi­ziert werden? Vielen Dank!

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      24. Oktober 2022

      Idealer­weise sollten Sie Ihren Text noch ausrei­chend kürzen, um die formalen Vorgaben einzu­halten. Wenn Ihr Text gering­fügig länger ist, als die gefor­derten 10 Normseiten, entscheidet im Einzelfall die Jury, ob der Text dennoch berück­sichtigt wird.

      Antworten
  • Avatar
    Belle
    24. Oktober 2022

    Hallo, was bedeutet genau zweifache Einrei­chung? Meinen sie die zweifache Kopie meiner Texte ohne Namen ? Und wann genau findet der Wettbewerb statt und muss man hierzu noch ein Geldbetrag überweisen?

    Ich freue mich auf eine Antwort.

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      25. Oktober 2022

      Zweifache Einrei­chung bedeutet, dass wir Ihren Beitrag in doppelter Ausfer­tigung ausge­druckt benötigen. Die Texte selbst sollten anonym sein, also ohne Angabe von Namen o.Ä.; für die Zuordnung benötigen wir deswegen zusätzlich ein Deckblatt mit Ihrem Namen und Ihren Kontakt­daten. Einsen­de­schluss ist der 31.10.2022. Die Teilnahme ist kostenlos.

      Antworten
  • Avatar
    Frank Dingeldey
    25. Oktober 2022

    Hallo, Sie schreiben »Die Gewin­nertexte werden in einer gemein­samen Antho­logie veröf­fent­licht … Zudem steht für die drei ersten Gewin­nenden ein Preisgeld in Höhe von ca. 1000 Euro zur Verfügung.« Das heißt, es gibt mehr Gewin­nertexte, die dann ohne Preisgeld nach Hause gehen, oder? 1000 Euro als Preisgeld - insgesamt oder jeweils 1000 Euro für die ersten drei? Wie viele Gewin­nertexte wird es denn geben? Wenn mehrere Gedichte einge­reicht werden, werde dann alle - insoweit man zu den Gewinner zählt, in der Antho­logie veröf­fent­licht? Gibt es für die Veröf­fent­li­chung eine Vergütung? Werden alle Gewin­nertexte zur Lesung einge­laden? Gibt es dafür eine Aufwands­ent­schä­digung (Reise­kosten, Übernachtung. …)? Danke vorab.

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      25. Oktober 2022

      Vielen Dank für Ihr Interesse!
      Die meisten Ihrer Fragen (genaue Verteilung des Preis­geldes, Anzahl der Gewin­nertexte, etc.) können wir leider zum derzei­tigen Zeitpunkt noch nicht beant­worten, da dies Sachen sind, die die Jury entscheiden wird, sobald sie alle Texte gesichtet hat. Eine Vergütung für die Veröf­fent­li­chung wird es nicht geben. Alle Autor*innen, deren Texte für die Veröf­fent­li­chung in der Antho­logie ausge­wählt wurden, werden zur Lesung einge­laden und eine Teilnahme ist auch erwünscht. Eine Aufwands­ent­schä­digung gibt es nicht.

      Antworten
  • Avatar
    Lisa H.
    25. Oktober 2022

    Ich hätte noch eine technische Frage. Dürfen die Seiten des Beitrages zusam­men­ge­heftet bzw. getackert werden, oder sollte der Titel des Beitrages möglichst auf jeder Seite stehen?

    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      26. Oktober 2022

      Die von Ihnen genannten Optionen sind allesamt zulässig.

      Antworten
  • Avatar
    Karin
    26. Oktober 2022

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wie ich bereits gelesen habe, ist es für die Teilnehmer erlaubt, zwei Gedichte oder auch mehr einzu­reichen. Hierbei stellt sich mir die Frage, ist es mir auch erlaubt, zwei Prosa­texte (zum Beispiel zwei Parabeln) einzu­reichen?

    Sollte dies erlaubt sein, darf ich dann meine beiden Prosa­texte in einem Dokument einsenden oder müssen sie separiert werden? Ich würde es bevor­zugen, wenn beide Texte unter­ein­ander stehen.
    (Die beiden Texte überschreiten nicht die 8-10 Normseiten und die vorge­ge­benen 30 Zeilen à 60 Zeichen wurden stets berück­sichtigt)

    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      26. Oktober 2022

      Gerne dürfen Sie auch zwei Prosa­texte einsenden, solange die Gesamt­länge Ihrer Einrei­chung sich im Rahmen der vorge­ge­benen 8-10 Normseiten bewegt. Wie Sie die Texte dann genau forma­tieren, bleibt Ihnen als Autorin überlassen.

      Antworten
  • Avatar
    Hannah
    26. Oktober 2022

    Liebes Team der Parkbuch­handlung,

    zwei Fragen:

    Können die einge­reichten Texte auch in einer propor­tio­nalen Schrift (z.Bsp. Times New Roman) einge­reicht werden, sofern die Normsei­ten­vorgabe von 30 Zeilen mit je 60 Zeichen einge­halten wird?

    Wie sieht es mit Figuren­ge­dichten aus, die, aufgrund ihres Designs, diesen Vorgaben nicht entspre­chend können? Ist es möglich, diese als Grafik einzu­fügen?

    Vielen Dank und herzliche Grüße

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      26. Oktober 2022

      Wie genau Sie Ihren Text forma­tieren, bleibt Ihnen als Autorin überlassen. Solange die formale Vorgabe von 8-10 Normseiten erfüllt ist (und die Texte lesbar sind), können Sie sich was die Gestaltung angeht frei entfalten.

      Antworten
  • Avatar
    Kerstin L
    27. Oktober 2022

    Guten Tag,
    ich bin leider etwas spät auf diese Ausschreibung gestoßen. In meinem Bundesland (wie auch in acht anderen) ist der 31. Oktober ein Feiertag (Refor­ma­ti­onstag) – also keine Brief­kas­ten­leerung… Muss für uns dann der Poststempel vom 29.10. sein, oder wäre der 1.11. akzep­tabel?
    Vielen Dank!

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      29. Oktober 2022

      Der 29.10. wäre präferabel. Ob auch der Poststempel vom 1.11. noch ausrei­chend ist, entscheidet die Jury im Zweifel im Bereich der Kulanz.

      Antworten
  • Avatar
    Anna Zuhof
    27. Oktober 2022

    Hallo, ich habe eine Frage bzgl. dem Ausschluss von gewalt­ver­herr­li­chenden, rassis­ti­schen, sexis­ti­schen und porno­gra­fi­schen Texten.

    Der Text, den ich gerne einreichen würde, ist im Fantasy-Bereich. Wie es dem Genre naheliegt, kommen Waffen vor, minimale Gewalt und leichte Anzüg­lichkeit. Nichts im übertrie­benen Maße. Nichts, was man als gewalt­ver­herr­li­chend oder porno­gra­fisch bezeichnen könnte.

    Würde ein solcher Text ausge­schlossen werden?

    Lieben Dank für die Antwort.

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      29. Oktober 2022

      Hier entscheidet die Jury im Einzelfall; es ist schwer, dazu eine pauschale Aussage zu tätigen.

      Antworten
  • Avatar
    Genevieve
    31. Oktober 2022

    Guten Tag,

    eine schöne Ausschreibung! Könnten Sie bereits ungefähr sagen, wann das Ergebnis bekannt gegeben wird bzw. wann die Einla­dungen ausge­sprochen werden?

    Mit herzlichem Dank.

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      2. November 2022

      Bis die Einsen­dungen vollständig gesichtet sind und von der Jury gelesen wurden, wird sicherlich noch einige Zeit vergehen. Mit einem Ergebnis ist frühestens Anfang nächsten Jahres zu rechnen.

      Antworten
  • Avatar
    Dunja Schneider
    4. November 2022

    Guten Tag,
    ich habe vor geraumer Zeit einen Text einge­reicht, jedoch überhaupt keine Rückmeldung bekommen, ob der Text einge­gangen ist?
    Viele Grüße,
    Dunja Schneider

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      4. November 2022

      Wir senden eine Rückmeldung, wenn wir alle Beiträge gesichtet und katalo­gi­siert haben. Bei dem diesjäh­rigen Andrang kann es aller­dings noch bis Ende des Monats dauern. Es kommt aber auf jeden Fall eine Bestä­ti­gungsmail.

      Antworten
  • Avatar
    Julius
    4. November 2022

    Guten Tag.

    Ich wollte mich erkun­digen, ob und wann sie Eingangs­be­stä­ti­gungen senden?

    Vielen herzlichen Dank!

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      4. November 2022

      Wir sind noch nicht ganz fertig mit der Sichtung der vielen Einsen­dungen. Mit einer Rückmeldung können Sie aber spätestens bis Ende des Monats rechnen.

      Antworten
  • Avatar
    Verena
    13. November 2022

    Guten Tag,
    steht das Datum für die Lesung der Gewin­nertexte schon fest?
    Herzliche Grüße

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      14. November 2022

      Dafür gibt es bisher noch kein Datum.

      Antworten
  • Avatar
    Roman
    16. November 2022

    Guten Tag,

    Wissen Sie denn schon, in welchem Monat die Lesung im nächsten Jahr statt­finden würde? Habe dazu leider nichts auf der Homepage finden können.

    Herzliche Grüße

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      19. November 2022

      Dazu ist bisher noch kein Termin festgelegt.

      Antworten
  • Avatar
    16. November 2022

    Bis wann kann man mit einer Entscheidung der Jury rechnen?
    Grüße aus Bayern!

    Antworten
    • Redakteur
      Redakteur
      19. November 2022

      Die Jury hat gerade erst die Texte zur Durch­sicht erhalten. Da es in diesem Jahr sehr viele Einsen­dungen sind, können wir noch nicht sagen, wie lange es dauern wird, bis alle Texte gelesen sind.

      Antworten
      • Avatar
        30. November 2022

        Wie wäre es, wenn Sie dazu dann mal eine Rundmail an die Teilnehmer schicken? Wenn es organi­sa­to­risch schon nicht möglich ist, eine Aussage zu treffen, wann man mit einer Entscheidung rechnen kann, dann wäre es zumindest schön, dass man als Teilnehmer sich nicht über die Blog-Kommentare über den aktuellen Stand infor­mieren muss, oder? Zumindest ein kleines Update auf der Website wäre etwas. So muss jeder, der teilge­nommen hat, auf die Suche gehen, was denn aus seiner Einsendung geworden ist. Für einen Litera­tur­preis, der darauf besteht, sich die Manuskripte posta­lisch (in doppelter Ausführung auch noch!) zusenden zu lassen, wirkt das aktuelle Vorgehen auf mich jeden­falls leider nicht besonders trans­parent.

        Antworten
        • Redakteur
          Redakteur
          1. Dezember 2022

          Wir haben bereits am 17. November eine Rundmail an alle Teilneh­menden versendet. Falls Sie keine Mail von uns erhalten haben, würde ich Sie zunächst bitten in Ihrem Spamfilter nachzu­schauen. Es kann natürlich sein, dass unsere Mail Sie trotzdem nicht erreicht hat. In diesem Fall würde ich Sie bitten sich unter info@parkbuchhandlung.de zu melden, damit wir Ihnen die Mail erneut zusenden können.

          Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bestellen Sie Ihre Bücher direkt in die Parkbuch­handlung

In unserem Webshop können Sie bequem stöbern und ganz lokal in unserer Buchhandlung bestellen – die meisten Titel sogar über Nacht.

Oder nutzen Sie wie gewohnt das Bestell­for­mular.

    Cookie Consent mit Real Cookie Banner