BÜCHER ÜBER-NACHT IN DIE PARKBUCHHANDLUNG BESTELLEN

Furio­si­täten - Ein Comic über weibliche Wut von Anna Geselle

22.00 

»Warum gilt Tennisspieler John McEnroe als besonders durchsetzungsstarker Spieler,
wenn er auf dem Platz einen Wutanfall bekommt? Seine Kollegin Serena Williams wird dagegen als aufbrausend und skandalös beschrieben? Beide verspüren Wut: über eine Niederlage, über eine unfaire Entscheidung, über ihre Leistung. Beide verspüren eine der sieben Basisemotionen, die bei allen Kulturen rund um die Welt nachgewiesen werden kann. Aber warum ist sie je nach Geschlecht so unterschiedlich konnotiert? Anna Geselle hat sich dieser Frage in ihrer Masterarbeit gewidmet und ihre Recherchen und Gedanken in einem Comic bei der Büchergilde Gutenberg veröffentlicht.

 

Mit viel Witz führt sie ihre Lesenden durch das breit gefächerte und komplizierte Thema der weiblichen Wut. Neben einer allgemeinen Kulturgeschichte der Wut liegt der Fokus doch immer auf der Rezeption von Wut bei Frauen. Ob bei Aristoteles, zu Zeiten der Hexenverfolgung oder bei Britney Spears: Wütende Frauen waren in der Gesellschaft schon immer ein Gespräch wert. Auf den Spuren von Popkultur und Geschichte wird die Dämonisierung der Wut aufgerollt. Es dauert nicht lange, bis man selbst in die Emotion versetzt wird, um die es geht. Ich bin empört über die nicht besonders geistreichen Bemerkungen von Seneca und Freud zu Frauen. Doch Anna Geselle schafft es mich als Leserin wieder einzufangen und aufzubauen.

 

Besonders beeindruckend ist Kapitel vier: »Museum of FemaleRage«. Dort führt eine Museumsführerin durch eine Ausstellung, die aus zurückgebliebenen Gegenständen besteht, die bei Handlungen wütender Frauen entstand. Ein Beispiel von vielen ist Sigrid Rügers Netz, aus dem sie eine Tomate auf den Chefsprecher der Studentenbewegung warf. Laut Geselle gilt sie damit für viele als Initialzündung der Frauenbewegung der 68er-Jahre. Solche Handlungen motiviert aus weiblicher Wut, waren für mich unbekannt und verdienen mehr Anerkennung. Anna Geselle bietet vielen eindrucksvollen Frauen eine neue Bühne und ein neues Publikum. Aber auch Literatur und Kunst bleiben nicht von ihr verschont. Berühmte Geschichten wie die um Medea werden hier in einem anderen Licht betrachtet und ein Ausflug in die Genderrollen des Tierreichs darf ebenfalls nicht fehlen.

 

Die ungleiche Betrachtung von Emotionen bei Männern und Frauen ist ein viel diskutiertes Thema. Die Botschaft »Wut ist politisch, Wut ist ein Privileg, Wut ist Power« vermittelt Anna Geselle den Lesenden über die 167 Seiten eindrücklich. Sie liefert mit ihrem Comic einen klugen und allen zugänglichen Beitrag zur Debatte. Mit großartigen Illustrationen, die an Liv Strömquist erinnern, komprimiert sie Fakten und Informationen zu einer gelungenen Übersicht, nach deren Lektüre man sich wütend, aber auch deutlich besser informiert fühlt.«

 

Dieser Titel ist ein Büchergilde-Buch und somit exklusiv für Mitglieder der Büchergilde.
Sie möchten Mitglied der Büchergilde werden? Kommen Sie gerne bei uns in der Parkbuchhandlung vorbei!

Kategorie: Schlagwörter: ,

Adriana

... ist gerne gut informiert und liest daher vor allem politische und historische Sachbücher mit großer Begeisterung.

Zusätzliche Information

Titel

Furiositäten - Ein Comic über weibliche Wut

Autor

Anna Geselle

Bibliographische Angaben

Flexcover, 176 S., Büchergilde

Bestellen Sie Ihre Bücher direkt in die Parkbuch­handlung

In unserem Webshop können Sie bequem stöbern und ganz lokal in unserer Buchhandlung bestellen – die meisten Titel sogar über Nacht.

Oder nutzen Sie wie gewohnt das Bestell­for­mular.