BÜCHER REGIONAL UND ÜBER-NACHT IN DIE BUCHHANDLUNG BESTELLEN

Im Grunde gut von Rutger Bregman

24.00 

»Rutger Bregman legt in diesem Jahr einen radikalen Titel vor, der selbst Yuval Noah Harari, laut eigener Aussage, eine neue Perspektive auf die Menschheit eröffnet hat. Der niederländische Historiker erarbeitet hier, wie er selbst sagt, einen realistischen Blick auf die Menschen. Nämlich, dass sie „im Grunde gut“ seien. Bregman zeigt, dass die pessimistischen Urteile über des Menschen Natur hinterfragt werden sollten.

Das Buch hat für mich persönlich viele überraschende Rechercheergebnisse bereitgehalten: Altbekannte Studien, Erzählungen und philosophische Schriften führt Bregman gegen seine Hypothese ins Feld und testet sie gegen die Ansicht, die conditio humana sei bösartig, egoistisch und argwöhnisch. Neben Thomas Hobbes und dem „Egoistische Gen“ sind es vor allem die psychologischen Experimente, wie das Stanford-Prison-Experiment, die Broken-Windows-Theorie oder das Milgram-Experiment, deren Ergebnisse vollkommen andere Interpretationen finden. Bregman betreibt eine penible und zeitgleich spannende Recherchearbeit, die es ihm erlaubt reißerische und ungenaue mediale Erzählungen, beeinflusste Testpersonen und unterschlagene Ergebnisse aufzudecken – in gewisser Weise hat man das Gefühl einen investigativen Journalisten zu begleiten.

Auf das Lesen dieses Buches folgten spannende Diskussionen im Freundeskreis über Bregmans Ergebnisse. Einige optimistische Ansichten konnten bestehen und sind nicht zu unterschätzen: Beispielsweise die Untersuchungen über benachteiligte Schulkinder, deren Noten und Selbstbewusstsein beachtlich stiegen, sobald sie sich in einem ermutigenden und zugewandten Umfeld befanden.
Auch bietet Bregman Erklärungen für aktuelle Herausforderungen: Beispielsweise die Rolle der Berichterstattung in unserer pessimistischen Wahrnehmung, die täglich trostlos stimmt die Lage der Welt, und derer es ein Gegengewicht benötigt. Auch, wenn man nicht allen Schlüssen Bregmans folgen möchte, bilden seine Ergebnisse dieses Gegengewicht im eigenen Denken, das zu einer realistischen Sicht auf die Welt verhelfen könnte.

Obwohl das Buch schon vor einigen Monaten erschienen ist, möchte ich es heute empfehlen im Sinne des letzten DIE ZEIT-Titelthemas »Wie solidarisch sind wir noch?«. Während Vorkommnisse auf den Straßen Berlins uns möglicherweise um die Demokratie und den Zustand der deutschen Gesellschaft bangen lassen, wurden hier Umfragen aufgeführt, die zeigen, wie stark das gesellschaftliche Vertrauen in die Regierung und das Mitgefühl, während der Pandemie gestiegen ist. Es ist doch nicht alles so trübsinnig, wie wir gewohnt sind zu denken.«

 

Direkt weiter lesen?
Bestellen Sie das Buch hier in unserem Online-Shop

Kategorie: Schlagwort:

Vanessa

... liest am liebsten Sachbücher und Gesellschaftsromane. Insbesondere, wenn sie darüber hinaus mit den schönsten Mitteln des Buchhandwerks hergestellt wurden.

Zusätzliche Information

Titel

Im Grunde gut. Eine neue Geschichte der Menschheit.

Autor

Rutger Bregman

ISBN

978-3-498-00200-8

Bibliographische Angaben

Hardcover, 480 S., Rowohlt Verlag

Bestellen Sie Ihre Bücher direkt in die Parkbuchhandlung

In unserem Webshop können Sie bequem stöbern und ganz lokal in unserer Buchhandlung bestellen – die meisten Titel sogar über Nacht.

Oder nutzen Sie wie gewohnt das Bestellformular.