BÜCHER REGIONAL UND ÜBER-NACHT IN DIE BUCHHANDLUNG BESTELLEN

Lolly Willowes von Sylvia Townsend Warner

25.00 

»Schon lange verfolge ich das Verlagsprogramm von Dörlemann und erfreue mich an den wunderbaren Leinenbändchen. Vor einigen Wochen habe ich den Roman „Die Berglöwin“ aus diesem Verlag rezensiert und jetzt habe ich erneut einen außergewöhnlichen Roman entdeckt, der ein historischer Meilenstein der feministischen Literatur ist. In Sylvia Townsend Warners „Lolly Willowes“ wagt die Hauptperson eine Art von Unabhängigeit, die zu ihrer Zeit sehr ungewöhnlich war.

Sylvia Townsend Warner, 1893 geboren, britische Schriftstellerin, Musikwissenschaftlerin und Freundin Virginia Woolfs veröffentlichte 1926 ihren ersten Roman. Dabei handelt sich um einen satirischen Gesellschaftsroman mit überraschenden fantastischen Elementen, der gleich zu einem großen Erfolg wurde. Die Handlung spielt zu Anfang des 20. Jahrhunderts in England. Im Mittelpunkt stehen die offensichtlichen gesellschaftlichen Beschränkungen von Frauen. Gleichzeitig entwirft die Autorin einen alternativen Lebensentwurf für selbige. Nach dem Tod hres Vaters zieht Laura Willowes zu ihrem Bruder Henry und seiner Familie nach London, so wie es eben üblich ist für eine alleinstehende Frau. Laura leidet unter dem Verlust ihrer geliebten und vertrauten Umgebung auf dem Land, kann weder dem Stadtleben noch den familiären Pflichten einer dem Haushalt zugehörigen unverheirateten Tante etwas abgewinnen. Genauso wenig begeistert sie sich für die wohlmeinenden Versuche ihrer Verwandten einen Ehemann für sie zu finden, sodass die erfolglose Suche alsbald eingestellt wird. Da sie aber die ihr zugedachte Rolle der fürsorglichen Tante klaglos erfüllt, wird ihr persönliches Unglück von der Familie nicht bemerkt.

Doch eines Tages, als sie einen Strauß schöner Blumen kauft, beschließt sie spontan die Stadt zu verlassen. Sie erwirbt eine Landkarte und einen Reiseführer und wählt die Ortschaft Great Mop als ihren neuen Wohnsitz. Von den Bedenken ihres Bruders lässt sie sich nicht beirren, obwohl sich der Anteil ihres Erbes und somit ihre finanzielle Situation durch unbedachte Spekulationen seinerseits empfindlich verringert hat. In den Kreidehügeln und Buchenwäldern ihrer neuen Heimat scheint ein selbstbestimmtes Leben nach langer Zeit wieder vorstellbar. Diese hoffnungsvolle Perspektive sieht Laura bald durch die Ankunft ihres Neffen Titus gefährdet. Laura rebelliert gegen die Erwartungen der Gesellschaft und ruft höhere Mächte herbei, die ihr helfen eine unabhängige Frau zu werden.

Laura Willowes Auflehnung gegen die Einschränkungen ihrer Lebensumstände spiegelt auch den Wandel der Geschlechterrollen zur Entstehungszeit des Romans wieder. In der Öffentlichkeit wird über die Stellung der Frau diskutiert, während das Wahlrecht für Frauen Einzug erhält und Frauen somit eine Teilnahme an der politischen Öffentlichkeit zugestanden wird. Darüber hinaus handelt es sich um einen wundersamen, feministischen Roman mit leicht skurrilen, fantastischen Elementen.«

 

Direkt weiter lesen?
Bestellen Sie das Buch hier in unserem Online-Shop

Kategorie: Schlagwort:

Barbara Ter-Nedden

Barbara Ter-Nedden hat ihre Liebe zu den Büchern schon frühzeitig entdeckt. Während ihres Germanistik- und Romanistikstudiums wurde diese Vorliebe zur Leidenschaft.

Zusätzliche Information

Titel

Lolly Willowes

Autor

Sylvia Townsend Warner

ISBN

9783038200796

Bibliographische Angaben

Hardcover. Leinen. Leseband, 372 S., Dörlemann Verlag

Bestellen Sie Ihre Bücher direkt in die Parkbuchhandlung

In unserem Webshop können Sie bequem stöbern und ganz lokal in unserer Buchhandlung bestellen – die meisten Titel sogar über Nacht.

Oder nutzen Sie wie gewohnt das Bestellformular.